BERLIN, aber oho : Vielfach Berlin

Carsten Schirrmeister bietet Künstlern Raum: In seinem Vielfachkaufhaus können sie Regale mieten, um ihre Werke zu verkaufen.

Sabine Hölper
Carsten Schirrmeister betreibt das Vielfachkaufhaus. Foto: promo
Carsten Schirrmeister betreibt das Vielfachkaufhaus.Foto: promo

Auf den ersten Blick unterscheidet sich Vielfach Berlin nicht von anderen Läden. In der Regalen liegen T-Shirts, Taschen, Kissen oder Frühstücksbrettchen. Die Lampen, die an der Decke hängen, gibt es auch zu kaufen, genau wie die Bilder an der Wand. Das von Carsten Schirrmeister betriebene Vielfachkaufhaus ist aber kein Handelsunternehmen im herkömmlichen Sinn – sondern ein „Showroom für Handgemachtes, Design und kreative Produkte“. wie es der 50-Jährige formuliert. Hersteller und Künstler mieten Flächen im Laden an, Regale, Verkaufstische, Stellflächen, Wand oder Decke. Insgesamt 250 Flächeneinheiten stehen auf den 150 Quadratmetern zur Verfügung. Die kleinste Einheit kostet 30 Euro Miete pro Monat. Ein Jahr nach dem Start haben sich 100 Aussteller im Vielfachkaufhaus eingemietet. Die meisten sind dauerhaft dabei, knapp ein Drittel bleibt nur ein paar Monate. Schirrmeister sagt: „Der Wechsel ist für die Stammkunden besonders spannend.“

Chef: Carsten Schirrmeister (50)

Branche: Handel

Mitarbeiter: 2

Gründungsjahr: 2014

Firmensitz: Zimmerstraße 11, Mitte

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags in unserer Rubrik "Berlin, aber oho" vor.

1 Kommentar

Neuester Kommentar