Karriere : Haben Sie Mut bei Gehaltsfragen!

Christian Püttjer,Uwe Schnierda
259573_0_aefce276.jpg
Gewusst wie. Überzeugen Sie den Chef von Ihren Fähigkeiten. Foto: Picture-Alliance/gms

Das Vorstellungsgespräch hält viele Hürden bereit. Eine besondere Herausforderung ist die Verhandlung über das Gehalt. Diese sollten Bewerber gut vorbereitet angehen. Schließlich gibt es oft einen gewissen Gehaltsspielraum, den Sie zu Ihren Gunsten ausloten sollten. Sie werden es leichter haben, wenn Sie Ihren Marktwert realistisch einschätzen.

Bereits diese Einschätzung fällt Stellensuchenden oft schwer. Berufseinsteiger stehen oft vor der Herausforderung, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in einen konkreten Gehaltswunsch zu übersetzen. Dass das für viele problematisch ist, verwundert kaum, denn im Gegensatz zum angloamerikanischen Raum spricht man in Deutschland nur ungern offen über das Gehalt. Gespräche mit Arbeitskollegen, ehemaligen Kommilitonen und Bekannten liefern deshalb kaum Hinweise.

Mehr Aufschluss geben dagegen Gehaltstabellen in Zeitungen oder Karrieremagazinen. Nutzen Sie auch Suchmaschinen im Internet. Kombinieren Sie als Suchwörter Ihr Berufsfeld und den Studienabschluss. Damit Sie aktuelle Ergebnisse bekommen, sollten Sie eine Jahreszahl eingeben.

Wenn Sie eine erste Vorstellung davon haben, was in dem von Ihnen angestrebten Beruf gezahlt wird, sollten Sie überlegen, wie Sie Ihre Verhandlungspartner überzeugen. Üblicherweise werden sich beide Seiten nicht auf eine unverrückbare Gehaltsgröße festlegen, sondern im Rahmen einer Gehaltsspanne argumentieren. Und damit Sie sich möglichst am oberen Ende positionieren können, brauchen Sie gute Argumente. In unserer Beratungspraxis merken wir aber, dass die meisten Bewerber sich nicht überzeugend verkaufen.

Sie werden es leichter haben, wenn Sie beim Gehaltspoker die Sicht des Unternehmens einnehmen: Auf die Frage „Was wollen Sie denn verdienen?“, könnten Sie antworten: „Da ich erste Erfahrungen im Produktmanagement mitbringe, verhandlungssicher Englisch spreche und während eines Praktikums bereits an Relaunchprojekten beteiligt war, glaube ich, dass ein Gehalt von 40 000 Euro pro Jahr angemessen wäre.“

Erfolge in der Gehaltsverhandlung werden sich für Sie umso leichter realisieren lassen, wenn Sie deutlich machen, dass Sie mehr mitbringen als der durchschnittliche Bewerber. Schauen sie daher vor dem Vorstellungsgespräch noch einmal gründlich in die Stellenausschreibung und überlegen Sie, wo Sie Ihre Stärken voll ausspielen können.

Die Autoren sind Karriereexperten. Der Beitrag ist aus dem Magazin „Junge Karriere“ entnommen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben