Siemens in Berlin : Gasturbinenwerk soll 400 weitere Stellen verlieren

Schlechte Nachrichten für die Mitarbeiter des Gasturbinenwerk von Siemens: Der Konzern will in dem Berliner Werk 400 zusätzliche Stellen streichen.

Im Gasturbinenwerk von Siemens sollen weitere Jobs wegfallen.
Im Gasturbinenwerk von Siemens sollen weitere Jobs wegfallen.Foto: dpa

Siemens will 400 weitere Stellen im Gasturbinenwerk in Moabit abbauen. Das bestätigte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin, Klaus Abel, dem Tagesspiegel. Von den Kürzungen sollen vor allem Metall- und Elektrofacharbeiter sowie Ingenieure in der Fertigung betroffen sein. "Wir werden versuchen, den geplanten Stellenabbau zu verhindern", sagte Abel dem Tagesspiegel. "Das ist mal wieder eine kurzfristige Reaktion, die nicht auf Nachhaltigkeit setzt." Siemens hatte am Morgen angekündigt, im Rahmen der konzernweiten Umstrukturierung 4500 weitere Jobs weltweit zu streichen, 2200 davon in Deutschland.

Das Berliner Gasturbinenwerk trifft es nicht zum ersten Mal: 400 Arbeitsplätze im Qualitätsmanagement und in der Produktion wurden bereits gestrichen. Da im Tarifvertrag betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen sind, führe man derzeit Gespräche über andere Kürzungsmöglichkeiten wie Altersteilzeit und Abfindungen, sagte Abel.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben