WENN DER HEADHUNTER ANRUFT : „Erzählen Sie doch kurz, worum es geht“

Wie reagieren, wenn plötzlich ein Headhunter am Telefon ist? Der Karriereberater Christian Püttjer rät:

– Wenn Kollegen oder Vorgesetzte mit im Raum sind, sollte das Gespräch auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden.

– Man sollte sich erst einmal bedeckt halten. Mit einer Bemerkung wie „Ein Stellenwechsel ist bei mir eigentlich gerade kein Thema, aber erzählen Sie doch kurz, worum es geht“ verbaut man sich nichts.

– Im ersten Gespräch geht es darum, Eckdaten auszutauschen. Einen seriösen Anrufer erkennt man daran, dass er transparente Auskünfte gibt: Wer ruft von welcher Gesellschaft an? Um welche Position, in welcher Branche und Region geht es? Der Rest wird beim nächsten Kontakt in der Freizeit erledigt. Auch dann erst wird der Headhunter damit herausrücken, für welches Unternehmen er sucht.

– Beim zweiten Kontakt geht es darum, sich mit dem Gedanken an einen neuen Arbeitgeber anzufreunden. Der Kandidat sollte sich über sein eigenes Profil im Klaren sein, wissen, ob er überhaupt den Arbeitsplatz wechseln will und was er sich davon verspricht. Maha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben