Wissen : Tausende Studienplätze nicht vergeben Wegen Zulassungschaos bleiben NC-Fächer leer

Wegen des Zulassungschaos an den Hochschulen sind trotz Bewerberansturms auch im vergangenen Wintersemester wieder tausende Studienplätze in NC-Fächern unbesetzt geblieben. Kurz nach Vorlesungsbeginn seien etwa 13300 Plätze in Bachelor- und 6000 in Masterstudiengängen betroffen gewesen. Darauf weist der Berliner SPD-Bundestagsabgeordnete Swen Schulz unter Berufung auf bisher nicht veröffentlichte Zahlen der Kultusministerkonferenz hin. „Angesichts des Andrangs von Studieninteressierten und der Klagen über Fachkräftemangel ist das schlichtweg Wahnsinn“, kritisierte Schulz. Nach dem Ende aller Nachrückverfahren, die sich erfahrungsgemäß noch tief in das Semester reinziehen können, blieben immer noch rund 10 500 Bachelor- und 6500 Masterplätze in zulassungsbeschränkten Fächern frei.

Bereits im vorangegangenen Wintersemester 2009/10 konnten insgesamt mindesten 18 000 NC-Plätze nicht vergeben werden. Umso enttäuschender sei es, dass die Stiftung für Hochschulzulassung – ehemals ZVS – erst zum Wintersemester 2012/2013 die Einführung des neuen dialogorientierten Serviceverfahrens für die Studienplatzvergabe plane, kritisierte Schulz: „Damit werden auch in den nächsten Semestern viele Studienplätze unbesetzt bleiben.“ Die Stiftung hatte unlängst den eigentlich für diesen Winter geplanten Start des neuen Systems, mit dem die Vergabe der Studienplätze vereinfacht werden soll, wegen technischer Probleme verschieben müssen. Die Kultusministerkonferenz konnte am Donnerstag auf Anfrage zu den Zahlen keine Stellung nehmen. tiw

1 Kommentar

Neuester Kommentar