zum Hauptinhalt

Stefan Jacobs

Redakteur

Stefan Jacobs schreibt als Berlin-Redakteur für den Tagesspiegel.

Aktuelle Artikel

Von solchem Regen träumen Naturfreunde. In Berlin fehlt noch mehr als die Hälfte des üblichen Niederschlages.

2022 ist noch immer viel zu trocken. Trotzdem ist die Jahreszeit ideal für viele Gartenarbeiten. Ein Fachmann gibt Tipps, was jetzt zu tun ist.

Von Stefan Jacobs
Was man mit Straßen alles machen kann, wenn keine Autos fahren!

Nicht einmal 0,1 Prozent des Berliner Straßenlandes sind am internationalen autofreien Tag für Fahrzeuge gesperrt. Geht es noch ein bisschen autofreier? Ja!

Ein Kommentar von Stefan Jacobs
Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr.

In der Oberspreestraße fuhr ein Lkw-Fahrer einen Jungen an, der nach dem Aussteigen aus einem Bus die Straße überquerte. Früher galt an der Unfallstelle Tempo 30.

Von
  • Stefan Jacobs
  • Anja Neu
Auf der Ossietzkystraße in Pankow sind die Radfahrer in der Mehrheit, aber den meisten Platz haben die Autos.

Nebeneinander radeln, Vorfahrt haben - so die Theorie. Doch real haben fast alle 34 Berliner Fahrradstraßen große Schwächen. Ein Überblick für alle Bezirke.

Von
  • David Meidinger
  • Stefan Jacobs
Eine provisorische Zwischendecke dient zugleich als Absturzsicherung während der Arbeiten.

Hauptbahnhof, Ostbahnhof und mehr: Die Deutsche Bahn investiert Hunderte Millionen Euro in Schienen, Tunnel und Gebäude in Berlin. Vier Projekte im Überblick.

Von
  • Jörn Hasselmann
  • Stefan Jacobs
Das Klärwerk Ruhleben leitet sein Klarwasser im Sommer in den Teltowkanal und im Winter in die Spree.

Sinkt die Reinigungsleistung der Klärwerke, kann das den Seen schaden, aus denen Berlins Trinkwasser kommt. Die Wasserbetriebe testen bereits eine Alternative.

Von Stefan Jacobs
Die seit den 1990ern genutzte Downhill-Strecke in den Müggelbergen ist gesperrt.

Verwaltung und Mountainbiker streiten um legale Pisten. Ein Downhill-Verein hat schon aufgegeben, ein anderer kämpft gegen Beschränkungen.

Von Stefan Jacobs
Mit dem 9-Euro-Ticket noch bis Ende August alle Busse und Bahnen im Nah- und Regionalverkehr genutzt werden.

Die Nachfolge für das 9-Euro-Ticket ist unklar. Franziska Giffey will bei einem Berliner Modell auch das Umland im Tarifgebiet C einbeziehen.

Von
  • Stefan Jacobs
  • Daniel Böldt
Die Spree in Berlin fließt im Sommer fast nicht. Verschmutztes Wasser bleibt also lange in der Stadt.

Berlin ist auf saubere Gewässer angewiesen, weil Trinkwasser daraus gewonnen wird. Es gibt viele Kontrollen, aber auch ein hausgemachtes Problem.

Von Stefan Jacobs
Im aktuellen Jahr waren bis auf den Februar bisher alle Monate zu trocken. Das Resultat ist ein Defizit von 150 Litern Wasser pro Quadratmeter seit Jahresbeginn.

Dieser Berliner Sommer kann der trockenste seit Beginn der Aufzeichnungen werden. Bäume reagieren auf den Wassermangel. Auch der Regen hat sich verändert.

Von Stefan Jacobs