zum Hauptinhalt

Thomas Trappe

Thomas Trappe leitet beim Tagesspiegel die Background-Redaktion „Gesundheit & E-Health“. Er ist Co-Autor der Spiegel-Bestseller „Die Reise unserer Gene“ und „Hybris“.

Aktuelle Artikel

14.11.2022, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) spricht beim 45. Deutschen Krankenhaustag in der Messe während der Medizin-Messe «Medica». Ca. 4.500 Aussteller zeigen vom 14.-17.12.22 Neuheiten rund um das Thema Medizin. Foto: Roberto Pfeil/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Seit einem Beschluss der Ampel-Koalition steht die Frage im Raum, wo Karl Lauterbach bei Corona noch handlungsfähig ist. Dazu droht ein Impfdebakel.

Von Thomas Trappe
Die am Freitag dieser Woche auslaufende Coronavirus-Testverordnung soll ein weiteres Mal verlängert werden (Symbolbild).

Auch die Option der sogenannten Bürgertests soll auslaufen. Das Gesundheitsministerium beruft sich bei seinen Plänen auf eine „Grundimmunität“ in der Bevölkerung.

Von Thomas Trappe
Karl Lauterbach auf einer Pressekonferenz.

Der Gesundheitsminister präsentiert sich als Bollwerk gegen Partikularinteressen der Pharmaindustrie. Dies ist auch mit seiner Geschichte zu erklären. Wie frei ist er heute?

Von Thomas Trappe
Der Mund-Nase-Schutz bleibt in Berliner Pflegeheimen verpflichtend.

Pflegeheimbewohner, die sich in Gemeinschaftsräumen aufhalten, müssen in Berlin weiter einen Mund-Nase-Schutz tragen. Die anderen Länder sind großzügiger.

Von Thomas Trappe
Verwaiste Kitas gab es allerorten in Deutschland im Frühjahr 2020.

Die Politik hat gegen die Stimmen von Experten und Eltern einen harten Kurs gegenüber Kindern gefahren, die den Schaden davontragen. Das darf sich nicht wiederholen.

Ein Kommentar von Thomas Trappe
Person holding joint.

Nicht nur der Konsum, auch Produktion und Vertrieb von Cannabis sollen nach den Plänen des Gesundheitsministeriums straffrei werden. Ein Novum in Europa.

Von Thomas Trappe
Ein Frühchen liegt im Inkubator.

Gesundheitsminister Lauterbach legt einen Entwurf für bessere Ausstattung pädiatrischer Kliniken vor. Gebraucht werden Steuermittel und Krankenkassen-Gelder.

Von Thomas Trappe
Eine Bartenderin mixt in der Bar Milano in Mitte einen Cocktail.

Vielleicht ist die derzeitige Stimmung tatsächlich besser als die Lage, wer weiß schon, was kommt? Hauptsache, mit der Corona-Angst ist es vorbei.

Ein Kommentar von Thomas Trappe