Berlin : 18. November 1979

Vor 25 Jahren berichteten wir über Charlottenburger Sanierungspläne

-

Noch bietet sich beiderseits der Lewishamstraße ein trostloses Bild: Man blickt hauptsächlich auf HinterhofFassaden und kahle Giebel. Der Block zwischen dem Kurfürstendamm, der Dahlmannstraße, der Mommsenstraße und der Waitzstraße ist durch die Piste mit dem englischen Namen praktisch zerrissen worden. Die Fronten sollen jedoch freundlicher werden. Für rund 22,5 Millionen Mark will die Dr. Rüger-Gruppe mit der Baubetreuungsfirma Otremba fünf der kahlen Giebel unsichtbar machen, indem sie Wohnhäuser davorsetzt. Zum Teil sind die Grundstücke noch genutzt, wie zum Beispiel die Dahlmannstraße 33, wo zur Zeit noch zwei Doppeldecker-Busse mit gastronomischem Innenleben stehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar