Berlin : 800 Millionen Euro weniger Schulden

Die strengen Haushälter des Abgeordnetenhauses stießen am frühen Mittwochabend bei einer internen Feier auf den neuen Landeshaushalt an. Zuvor hatte im Hauptausschuss des Parlaments nach einer letzten, mehrstündigen Beratung die „Schlussabstimmung über das Zahlenwerk und den geänderten Haushaltsplanentwurf 2014/15“ stattgefunden.

Mit einem erfreulichen Ergebnis für das Land Berlin: Im nächsten Jahr kann ein Überschuss von 90 Millionen Euro erwirtschaftet werden und 2015 hat sich Rot-Schwarz vorgenommen, weitere 226 Millionen Euro für den Abbau der Kreditschulden einzusetzen. Rechnet man die 480 Millionen Euro hinzu, die nach der jüngsten Prognose der Finanzverwaltung 2013 getilgt werden können, lautet das Ergebnis: Berlin kann bis Ende 2015 rund 800 Millionen Euro Schulden abbauen.

Es bleibt dann leider noch ein Schuldenberg von 61 Milliarden Euro übrig. Das kostet jährlich rund 1,9 Milliarden Euro Zinsen, trotz des immer noch extrem niedrigen Zinsniveaus. Für die jüngste Wertpapieremission, mit der die Finanzverwaltung im Juni 2013 eine Milliarde Euro einnahm, zahlt das Land lediglich 1,9 Prozent Zinsen.za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben