• Äußerungen von AfD-Vize über Fußball-Nationalspieler: Berliner AfD verteidigt Boateng - und Gauland

Äußerungen von AfD-Vize über Fußball-Nationalspieler : Berliner AfD verteidigt Boateng - und Gauland

"Die Leute wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben": So zitierte die "FAS" Alexander Gauland.  Die Berliner AfD spricht von einer "Diffamierungskampagne".

Hannes Heine
Deutsche Fußballfans haben vor an der Bande ein Transparent mit Aufschrift "Jerome Boateng sei unser Nachbar" angebracht.
Deutsche Fußballfans haben vor an der Bande ein Transparent mit Aufschrift "Jerome Boateng sei unser Nachbar" angebracht.Foto: dpa

Auch die Berliner AfD bezieht zum Streit um die Äußerung von Alexander Gauland über Jerome Boateng Position: Sie spricht auf Facebook von einer „Diffamierungskampagne“, die dem Ziel diene, einen verdienten Nationalspieler und „unseren verdienten Politiker Alexander Gauland“ zu diskreditieren.

Dabei, teilt die AfD mit: „Es würde uns stolz machen, einen deutschen Weltmeister als Nachbarn zu haben.“ Und an den Fußballer Boateng gerichtet: „Es tut uns sehr leid, dass Sie in diese Debatte hineingezogen wurden. Wir wünschen Ihnen als Berliner Repräsentanten im Nationalteam viel Erfolg für die EM!“ AfD-Bundeschefin Frauke Petry hatte sich bei Boateng entschuldigt.

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben