Aktion "Berlin sagt Danke" : Am Sonntag freier Eintritt für Ehrenamtliche

Zum zweiten Mal sagt Berlin zu ehrenamtlichen Helfern „Danke“: Sie können an diesem Sonntag gratis in Museen, Theater und den Zoo.

von
Besucher stehen am 31.01.2016 in Berlin vor den Kassen am Tierpark. Auch an diesem Sonntag will sich Berlin bei ehrenamtlichen Helfern mit Gratis-Eintrittskarten bedanken.
Besucher stehen am 31.01.2016 in Berlin vor den Kassen am Tierpark. Auch an diesem Sonntag will sich Berlin bei ehrenamtlichen...Foto: dpa

An diesem Sonntag findet der Aktionstag „Berlin sagt Danke“ statt. Damit möchte sich die Hauptstadt bei allen ihren ehrenamtlich tätigen Bewohnern bedanken, „ohne die“ – wie es in einer Mitteilung der Senatskanzlei heißt– „Berlin nicht so liebenswert und einzigartig wäre.“ Ein buntes, vielfältiges Programm wird angeboten und mehr als 90 Einrichtungen wie der Zoo, das Aquarium und der Tierpark, aber auch das Deutsche Historische Museum oder die Zitadelle Spandau öffnen ihre Türen.

Im vergangenen Jahr hatte der Aktionstag zum ersten Mal stattgefunden und Zehntausende nahmen die Angebote wahr. Dass man zu den unzähligen Berlinerinnen und Berlinern gehört, die sich Tag für Tag für Flüchtlinge, Kranke, Alte oder sozial Benachteiligte engagieren, muss man nicht nachweisen – einige Veranstalter weisen aber darauf hin, dass sie einen Lichtbildausweis mit dem Nachweis des Wohnsitzes Berlin verlangen.

Vorab im Internet informieren

Außerdem sollte man sich vorab im Internet über die Angebote informieren, denn manche Veranstaltungen sind bereits ausgebucht, bei anderen muss man sich anmelden oder es gibt nur bestimmte Kontingente. So werden die kostenlosen Tickets für den Zoo aus Sicherheitsgründen auf 1500 und für das Aquarium auf 500 begrenzt. Bekommen kann man sie ab 9 Uhr an den Eingängen Löwentor und Elefantentor. Für den 160 Hektar großen Tierpark stehen hingegen 10.000 kostenlose „Early-Bird-Tickets“ ab 9 Uhr an den Eingängen Schloss und Bärenschaufenster zur Verfügung.

Kostenfreien Eintritt gibt es etwa auch im Anne Frank Zentrum, im Medizinhistorischen Museum der Charité und im Deutschen Historischen Museum, in der Berliner Philharmonie, im Britzer Garten, im Brücke-Museum, in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, im Künstlerhaus Bethanien oder im Martin-Gropius-Bau. Bereits ausgebucht sind beispielsweise das Renaissance- und das Schlosspark Theater Berlin, aber auch der Heimathafen Neukölln oder der ehemalige Flughafen Tempelhof.

Kostenfreie Führungen bieten unter anderem das Abgeordnetenhaus, die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, das Musikinstrumenten-Museum oder das Schloss Schönhausen an. Ohne Anmeldung kommt man beispielsweise noch in das Orgelkonzert im Museum Nikolaikirche.

Alle Angebote, Adressen und Informationen zum Aktionstag finden Sie hier.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben