Aktion für Bedürftige : Syrischer Flüchtling verteilt Suppe am Alexanderplatz

Mit seinem Eintopf möchte Alex Assali Deutschland etwas zurückgeben und sich für seine eigene gute Aufnahme bedanken.

Der aus Damaskus stammende Syrer Alex Assali gibt auf dem Alexanderplatz in Berlin Kartoffeleintopf an bedürftige Menschen aus.
Der aus Damaskus stammende Syrer Alex Assali gibt auf dem Alexanderplatz in Berlin Kartoffeleintopf an bedürftige Menschen aus.Foto: dpa

Ein Syrer verteilt in Berlin Essen an Bedürftige - und macht damit Nachrichten weltweit. Vor drei Monaten habe er das erste Mal für Obdachlose gekocht, erzählte Alex Assali der Deutschen Presse-Agentur. Der 38-Jährige möchte sich mit der Aktion bei den Deutschen für seine gute Aufnahme bedanken. „So kann ich den Menschen etwas zurückgeben.“

Assali ist nach eigenen Angaben bereits vor einigen Jahren vor dem Assad-Regime in Syrien geflohen. Seit 2014 sei er in Deutschland.

Am Mittwoch hatte Assali in seiner Berliner Unterkunft einen syrischen Eintopf gekocht, den er am Alexanderplatz verteilte - zur Freude von Bedürftigen, die sich Essen holten. Ein Foto von Assali, das von einer Unterstützerin auf Facebook gepostet wurde, wurde vielfach geteilt. Auch die internationale Presse berichtete. „Einfach nur klasse“, schrieb ein Nutzer bei Facebook über die Aktion. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

7 Kommentare

Neuester Kommentar