Am Flughafen BER läuft doch was : Massenstart auf der Südbahn

Auf dem Flughafen in Schönefeld bewegt sich nichts? Von wegen: Am Sonnabend werden 4000 Läufer zum "Airport Night Run 2014" erwartet. Unser Autor beschreibt das Rahmenprogramm - in einer Glosse.

von
Laterne, Laterne. Die Beleuchtung auf dem BER ist bereits intakt. Und weil auch keine Flugzeuge stören, steht dem nächtlichen Laufvergnügen nichts im Wege.
Laterne, Laterne. Die Beleuchtung auf dem BER ist bereits intakt. Und weil auch keine Flugzeuge stören, steht dem nächtlichen...Foto: dpa

Am Samstag gibt’s am BER einen Massenstart. Flughafenchef Hartmut Mehdorn persönlich lud gestern via Pressemitteilung zum „Airport Night Run 2014“. Der sei „ein fester Termin im Laufkalender vieler Läuferinnen und Läufer geworden“, heißt es darin. Die aktuelle Nachrichtenlage zum BER lässt ja den Schluss zu, dass der Lauf ein fester Termin im hundertjährigen Kalender werden kann.

„Der BER und insbesondere die beleuchtete südliche Start- und Landebahn in den Abendstunden bieten ein einzigartiges Lauferlebnis“, wird Mehdorn weiter zitiert. Der alte Romantiker! Aber er hat ja recht, denn wo sonst kann man ohne Fluglärm in den Sonnenuntergang joggen? Zwischen Pankower Bürgerpark und Spandauer Stadtrandsiedlung jedenfalls nicht. Und die Laternen am BER funktionieren Gerüchten zufolge schon.

Auch kulturell legt sich der Flughafen ins Zeug, denn für die Begleiter der erwarteten 4000 Läufer in der sogenannten Service Area South ist ein Bühnenprogramm geplant. Vermutlich gibt’s „Die unendliche Geschichte“, einen Talk mit Pfarrer Fliege und den Hit „I believe I can fly“. „Wenn ich ein Vöglein wär…“ wird dann wieder beim Familientag im Sommer gesungen. Und nächstes Jahr gibt’s dasselbe noch mal und übernächstes auch und … – oh, noch mal der Chef: „Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg beim Erreichen ihrer persönlichen Ziele.“ Danke ebenfalls, Herr Mehdorn.

Für den Lauf sind noch Plätze frei. Infos und Anmeldung unter www.berlin-laeuft.de/Airportrun.html oder telefonisch: (030) 2431-9977

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben