Bauarbeiten bei der BVG in Berlin : U-Bahn-Linie 8 bis 2014 unterbrochen

Bis in den Sommer 2014 hinein - also etwa ein Jahr - wird es zwischen den Stationen Boddinstraße und Hermannstraße keinen Verkehr der Linie U 8 geben. Auch einen Ersatzverkehr wird es nicht geben.

von

U-Bahn-Fahrgäste müssen sich auf weitere Einschränkungen einstellen. Von Montag an ist der Verkehr auf der Linie U 8 voraussichtlich bis zum Sommer 2014 zwischen den Stationen Boddinstraße und Hermannstraße in Neukölln unterbrochen. Die BVG saniert in diesem Zeitraum die Station Leinestraße. Einen Ersatzverkehr mit Bussen gibt es nicht. Fahrgäste müssen den gesperrten Abschnitt mit Zügen der U 7 umfahren und im Bahnhof Neukölln in die S-Bahn umsteigen.

Die U-Bahnlinie 8 wird für ein Jahr verkürzt und es gibt keinen Ersatzverkehr

Die Buslinie M 44 wird von der Hermannstraße bis zum Bahnhof Neukölln verlängert, was den Fahrgästen, die zur U-Bahn wollen, die Zwischenfahrt mit der S-Bahn erspart. Der U-Bahnhof Leinestraße bleibt mit Bussen der Linie 344 erreichbar.

Bis Montagfrüh ist die U 3 noch zwischen Wittenbergplatz und Fehrbelliner Platz unterbrochen, was sich vom 15. August ab 22 Uhr bis zum 19. August wiederholt. Danach fahren auf diesem Abschnitt bis zum 11. Oktober montags bis donnerstags jeweils ab 22 Uhr keine Züge. Hier gibt es einen Ersatzverkehr mit Bussen; die Hinweisschilder zu den Haltestellen sind allerdings nur schwer zu finden. Die BVG saniert hier Gleise.

Zwei weitere Baustellen bei der BVG unterbrechen den U-Bahnverkehr

Fortgesetzt wird auf der U 5 die Sanierung der Kabelschächte. Bis 2. September bleibt der Abschnitt zwischen den Stationen Kaulsdorf-Nord und Cottbusser Platz dicht. Auch hier gibt es weiter einen Bus-Ersatzverkehr.

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben