Beginn der IFA : Fanta Vier bietet kleine Preise für kleine Gäste

Konzerttickets sind teuer – für Familien oft zu teuer. Doch da ändert sich was: Es gibt jetzt Kinderkarten. Auch heute Abend bei den Fantastischen Vier.

von und
Die Rapper Michi Beck, Thomas D und Smudo, im Hintergrund Andi Ypsilon von "Die Fantastischen Vier".
Die Rapper Michi Beck, Thomas D und Smudo, im Hintergrund Andi Ypsilon von "Die Fantastischen Vier".Foto: dpa

Vier Männer Ende vierzig stehen auf der Bühne, bewegen sich zu tiefen Bässen und nehmen das Publikum auf eine Reise zu den Anfängen des deutschen Hip-Hop. Während die Fantastischen Vier schon mehr als 27 Jahre auf der Bühne stehen, besucht ein Teil der begeisterten Zuschauer noch die Grundschule. Band und Label haben darauf nun reagiert. Erstmals gibt es für die gesamte Tour: Kinderkarten. Und damit gelangen auch die kleinen Fans im Alter von sechs bis zwölf Jahren rund 20 Euro günstiger auf das Konzert im Sommergarten. Dieses eröffnet die Internationalen Funkausstellung IFA am 1. September.

Die Fans von "Fanta Vier" werden wieder jünger

Dass die Fans immer jünger werden, könne man seit zwei, drei Jahren beobachten, sagt die PR-Managerin der Band, Nash Nopper. Vor allem seit die Bandmitglieder Michi Beck und Smudo Teil der Fernsehsendung „The Voice“ sind, sei der Anteil an Fans im Kindesalter stark gestiegen, sagt Nopper. „Das merken wir auch bei der Fanpost.“

Das Angebot vergünstigter Kinderkarten ist bei großen Konzerten keineswegs üblich; anders als etwa bei Zoo- oder Theaterbesuchen gibt es bei Musikkonzerten oft nur Einheitspreise, die auch noch zunehmend angestiegen sind in den vergangenen Jahren. Dass Eltern ihren Nachwuchs auch mal zu einem Musikkonzert mitnehmen, aber nicht gleich ein Vermögen loswerden möchten, erkennt die Branche.

Auch bei Sänger Rae Garvey gibt es bei der Ifa „Kindertickets“ für 29 statt 50 Euro. Und das Management der Band Unheilig bietet während der Konzerte gar ein „Unheilig Kinderland“ an. Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren dürfen kostenlos zum Konzert. Die Idee dazu kam laut PR-Managerin Alexandra Dörrie vom Sänger der Band selbst. Bis zu 1000 Kinder seien so pro Konzert schon anwesend gewesen. Ein schöner Chor.

Bei den Fantastischen Vier – die zwar aus Stuttgart stammen, von denen aber einige in Berlin wohnen – waren immer wieder Eltern an die Band und das Kreuzberger Musiklabel herangetreten und haben nach vergünstigten Kindertickets gefragt. Da die Musiker und viele Mitarbeiter von „Four Artists“ mittlerweile selbst Kinder haben, und wissen, wie teuer ein Konzertbesuch für die ganze Familie sein kann, konnten sie den Wunsch dann doch ziemlich schnell nachvollziehen. Im Label ist jetzt die Rede von der „Fanta-Familie“.

Und das wird bei der IfA geboten:

DIE KONZERTE

Das Konzert der Fantastischen Vier ist die Auftaktveranstaltung der Internationalen Funkausstellung, kurz: IfA. Die Show findet statt am 1. September; Einlass ist ab 17.30 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr; die Messe selbst dauert vom 2. bis zum 7. September. Am 2. und 3. September treten im Rahmen der „Deutschpoeten“ – organisiert vom Radiosender Fritz – Sido, Wanda, Fettes Brot und Bosse auf; das Zwei-Tages-Ticket kostet gut 70 Euro. Am 4. September tritt der Künstler Rea Garvey auf. Am 6. September lädt Otto Walkes ab 16 zur „Familienparty“: Das Konzert dauert von 18.30 bis 20.30 Uhr und kostet für vier Personen 50 Euro. Die Bühne steht mittendrin: im hübschen Sommergarten.

DIE FUNKAUSSTELLUNG

Um die Musik geht’s eigentlich nur am Rande, in erster Linie sieht sich die IFA als die „global führenden Messe für Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräte“. Erwartet werden 240 000 Besucher. Die Öffnungszeiten sind von 10 bis 18 Uhr; Einzeltickets kosten 17 Euro, im Vorverkauf 13 Euro. Das Familienticket ist für 35 Euro zu haben. Konzertkarten gelten als IFA-Tagesticket.

DAS RAHMENPROGRAMM

Die Messe ist nicht nur was für Spezialisten. Es gibt auch Führungen für Schulklassen und auch Ältere („60+Reif für die IFA“), die stark nachgefragt sind. Zudem öffnet das „Hofbräu Berlin“ das erste Oktoberfestzelt am Funkturm. Auf dem Breitscheidplatz wird es eine IFA-Trendshow geben (täglich von 10 bis 20 Uhr). Und es gibt auch ein Istaf+IFA-Kombiticket: Das Leichtathletik-Meeting findet am 3. September im Olympiastadion statt. Das Kombiticket gilt dann an beiden Orten.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben