Berlin-Friedrichshain : Älteres Ehepaar stürzt in abrupt bremsendem Bus

Der Busfahrer musste stoppen, da ein Pkw offenbar bei Rot auf eine Kreuzung fuhr

Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: dpa

Beim abrupten Bremsmanöver eines BVG-Busses ist ein älteres Ehepaar gestürzt und hat sich Verletzungen zugezogen. Laut Polizei musste der Busfahrer am Mittwochvormittag an einer Friedrichshainer Kreuzung bremsen, da offensichtlich ein Fahrzeugführer eine rote Ampel missachtet hatte. Nach Zeugenaussagen befuhr der Bus der Linie 142 kurz nach 9 Uhr die Andreasstraße in Richtung Lebuser Straße und fuhr bei „Grün“ in den Kreuzungsbereich ein. Ein unbekannter Autofahrer fuhr vermutlich bei „Rot“ ebenfalls in den Kreuzungsbereich. Der 51-jährige Busfahrer bremste abrupt ab, dadurch fielen eine 80-Jährige und ihr gleichaltriger Ehemann von den Sitzen und stürzten auf den Boden. Beide kamen in ein Krankenhaus. Während der Mann ambulant versorgt wurde, kam seine Frau mit dem Verdacht einer Oberschenkelfraktur zur stationären Behandlung. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben