Berlin-Friedrichshain : Die Rigaer Straße wird asphaltiert

Schwarze Masse gegen Stein-Attacken: Am Freitagmorgen hat die Asphaltierung des Straßenlandes der Rigaer Straße begonnen.

Anna Graefe
Die Rigaer Straße wird asphaltiert. Foto: Kai-Uwe Heinrich
Die Rigaer Straße wird asphaltiert.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Seit Freitagmorgen ist es soweit: Das Straßenland der Rigaer Straße wird asphaltiert. Mitarbeiter der Bezirksverwaltung von Friedrichshain-Kreuzberg prüften den Nutzen einer solchen Maßnahme, nachdem Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) in einer spontanen Reaktion die Asphaltierung des Straßenlandes angeregt hatte. Anfang der Woche hatte der Bezirk das Straßenpflaster begutachtet. Die Maßnahme soll kurzfristig Abhilfe gegen die sich häufenden Steinwürfe auf Polizisten schaffen.

Zuletzt kam es am vergangenen Wochenende zu Krawallen in der Rigaer Straße, bei der vier Polizisten verletzt wurden. Der Kiez an der Rigaer Straße ist immer Schauplatz von Auseinandersetzungen zwischen Linksextremisten und der Polizei. Es gab wiederholt Anschläge auf Polizeifahrzeuge. Dabei wurden auch Beamte mit Steinen beworfen. Seit langer Zeit sucht Berlins Politik nach Lösungen für die Rigaer Straße, die auch auf der kürzlich veröffentlichten Polizeiliste "kriminalitätsbelasteter Orte" steht.

Nach regelmäßigen Attacken auf Polizisten möchte der Bezirk die Rigaer Straße mit Asphalt beruhigen. Doch ist das die Lösung? Lesen Sie unsere Reportage hier.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

75 Kommentare

Neuester Kommentar