Update

Berlin-Heinersdorf : 50 Meter hoher Wasserturm ausgebrannt

Großeinsatz in Pankow: Der leer stehende Wasserturm in Heinersdorf ist ausgebrannt. Wegen der Löscharbeiten war die M2 vorübergehend unterbrochen.

Rauch aus dem Loch. Die Feuerwehr rückte am Dienstag zu einem Einsatz am Wasserturm im Pankower Ortsteil Heinersdorf aus.
Rauch aus dem Loch. Die Feuerwehr rückte am Dienstag zu einem Einsatz am Wasserturm im Pankower Ortsteil Heinersdorf aus.Foto: dpa

Gegen 4.17 Uhr am Dienstagmorgen ging der Notruf bei der Feuerwehr ein, dass der alte Wasserturm in Heinersdorf in Flammen steht. Gegen 10 Uhr waren die Löscharbeiten beendet. Diese gestaltete sich aber schwierig. Zum einen, weil das hölzerne Treppenhaus im Wasserturm in den unteren Stockwerken durch das Feuer schon völlig zerstört war, und die Feuerwehrmänner nur mit Hilfe von Drehleitern erst in einer Höhe von 20 Metern in das Gebäude eindringen konnten. Dazu kommt, dass das Gelände an der Tino-Schwierzina-Straße schon lange brach liegt und von Gebüsch und hohen Bäumen bewachsen ist, so dass die Löschfahrzeuge nicht so einfach zu positionieren waren.

Die Straßenbahnlinie M2 war wegen des Feuerwehreinsatzes zwischen den Stationen Am Wasserberg und Heinersdorf in beide Richtungen gesperrt. Inzwischen fährt die M2 aber wieder ungestört, meldet die BVG.

Der Sprecher der Berliner Feuerwehr sagte, der Brand sei seit 9.17 Uhr wieder vollständig unter Kontrolle. Zuvor gab es noch einzelne Feuerherde im zusammengestürzten Treppenhaus. Im weiteren Tagesverlauf wird die Feuerwehr den Ort erneut kontrollieren, um auszuschließen, dass sich neue Brandherde bilden.

Einsatz ganz oben. Im Wasserturm im Pankower Ortsteil Heinersdorf brach ein Feuer aus.
Einsatz ganz oben. Im Wasserturm im Pankower Ortsteil Heinersdorf brach ein Feuer aus.Foto: doa

Inzwischen konnte auch ausgeschlossen werden, dass sich jemand während des Brandes im Wasserturm aufgehalten hatte. Zunächst war befürchtet worden, dass Obdachlose in dem Gebäude übernachtet hatten. Zur Brandursache kann bisher noch nichts gesagt werden. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben