Berlin-Mitte : Frauenclub Zonta zeichnet Raumfahrtexpertin aus

Der Zonta-Club, dem berufstätige Frauen in aller Welt angehören, zeichnet Wissenschaftlerinnen im Bereich Luft- und Raumfahrt aus. Die einzige deutsche Preisträgerin in diesem Jahr gewann mit Hilfe aus Berlin.

von
Preisträgerin Friederike Micaela Graf am „SOFIA“-Teleskop.
Preisträgerin Friederike Micaela Graf am „SOFIA“-Teleskop.Foto: promo/Graf

Friederike Micaela Graf ist keine Astronautin, hat aber Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität Stuttgart studiert und promoviert dort derzeit über die Infrarot-Sternwarte „SOFIA“, die für die amerikanische NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in einem Jumbojet durch die Stratosphäre fliegt.

Nun erhält die 29-Jährige einen Preis des internationalen Frauenklubs Zonta – als einzige Deutsche gewann sie 2016 eine der 35 jährlichen „Amelia Earhart Fellowships“. Diese sind nach einer US-Flugpionierin und Frauenrechtlerin benannt und mit je 10.000 US-Dollar dotiert.

Der Zonta Club Berlin-Mitte hatte Graf bei der Bewerbung unterstützt und feiert mit ihr am Donnerstag. Dafür reist die bei der NASA tätige Forscherin nach Berlin und referiert über ihr Projekt. Die Preisverleihung folgt anschließend in Stuttgart.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben