Berlin-Reinickendorf : Räuber mit Verständigungsproblemen

Ein Überfall auf einen Supermarkt verlief am Samstagabend in Reinickendorf für den Räuber erfolglos. Die Verkäuferinnen verstanden die Forderungen des Mannes nicht.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Die Tat ereignete sich gegen 21 Uhr in einem Supermarkt in der Gotthardtstraße. Der Täter war der letzte Kunde in dem Geschäft. Nach Angaben der Polizei zog er eine Schusswaffe, bedrohte eine Kassiererin und sprach sie an. Die Frau verstand aber nicht, was der Mann von ihr wollte, und reagierte nicht. Zunächst zerrte er sie von der Kasse weg, ließ aber von ihr ab und bedrohte dann eine Verkäuferin des zum Supermarkt gehörenden Backshops. Auch diese Frau verstand nicht, was der Täter wollte, und fing an zu schreien. Daraufhin gab der Mann auf und flüchtete. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben