Berlin-Wedding : Bahnhof Gesundbrunnen - endlich ist die kahle Platte Geschichte

Vor zehn Jahren war Eröffnung, jetzt hat der Bahnhof auch ein fertiges Empfangsgebäude. Wie gefällt er Ihnen denn?

von
Wissen Sie noch, wie es hier vor einigen Jahren aussah?
Wissen Sie noch, wie es hier vor einigen Jahren aussah?Foto: Imago

Das „Nordkreuz“ bleibt nur eine inoffizielle Beigabe zum Gesundbrunnen. Der Fernbahnhof in Wedding wird also nicht umbenannt, analog zu den Stationen Südkreuz, Ostkreuz und Westkreuz. Das sagte Berlins Bahnchef Alexander Kaczmarek bei der „Eröffnung“ der Station am Sonnabend. Tatsächlich besteht diese schon seit zehn Jahren, seit 2006 halten hier täglich etwa 30 Fern- und 90 Regionalzüge. Außen steht am Bahnhof also nur das fast 150 Jahre alte „Gesundbrunnen“. Die Schilder auf den Fernbahnsteigen haben, wie berichtet, den kleinen Zusatz Nordkreuz erhalten. Dieser sei für Touristen und Fernreisende wichtig, sagte Kaczmarek. Die Umbenennung in Nordkreuz war am heftigen Protest aus Bezirk und Politik gescheitert.

Fertig wurde nun, nach zehn Jahren Regional- und Fernverkehr ein Blechdach („Empfangsgebäude“) mit einigen Geschäften und einem Fahrkartenschalter. Vor zehn Jahren hatte die Bahn argumentiert, dass ein Gebäude überflüssig und zu teuer sei. Feuerwehrchef Wilfried Gräfling, am Sonnabend zur Eröffnung eingeladen, fand diese Worte zum Dach: „Blech brennt jedenfalls nicht.“ Bausenator Andreas Geisel formulierte so: „Bahnhöfe sind Eingangstore in eine Stadt und deshalb ist es wichtig, ihnen eine einladende Gestalt zu geben.“ Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) freute sich, dass die „kahle Platte“ nach zehn Jahren nun Geschichte sei.

Radfahrer dürfen sich nicht zu den Eingeladenen zählen. Während auf dem Vorplatz Autoparkplätze betoniert wurden, gibt es keine neuen Abstellanlagen für Räder. Geisel kündigte an, dass diese bis Ende des Jahres fertig sein sollen; in den kommenden Tagen werde ein „Konzept“ dazu fertig sein. Die Abstellmöglichkeiten sollen dicht an den Bahnsteigen sein, sowie „groß“ dimensioniert und „sicher“ sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar