BERLINER Chronik : 22. August 1982

Vor 25 Jahren wurde in Charlottenburg der Los-Angeles-Platz gebaut

Rund 90 steinerne Säulen stehen an den Rändern der quadratischen Sandfläche zwischen der Augsburger Straße und dem Hotel Steigenberger, nahe der Tauentzienstraße. Es sind die Stützen für einen Laubengang, einem der Merkmale der dort entstehenden, leicht erhöhten Grünanlage, deren Areal seit kurzem offiziell „Los-Angeles-Platz“ heißt. Im Oktober soll er bis auf wenige Details fertig sein. Auf der Sandfläche soll Rasen wachsen, und an den Stützen des Laubenganges sollen Kletterpflanzen emporranken. An der Rankestraße ist die Zufahrt zur Tiefgarage unter dem Platz. Kompliziert war die Isolierung der Garagendecke, weil die Grünanlage darüber bewässert werden muß. Das gesamte Vorhaben kostet rund 17 Millionen D-Mark

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben