Berliner Energietisch : Wirtschaftssenatorin warnt vor Kauf des Stromnetzes

Cornelia Yzer warnt vor Rückkauf des Stromnetzes. Nach dem Erfolg des Berliner Energietisches werden die Bürger am 3. November 2013 darüber abstimmen.

von

Berlins Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) hat sich erstmals entschieden gegen den Rückkauf des Stromnetzes gewandt. „Die, die Erfahrung haben, sind gegen einen Kauf. Wer Luftschlösser baut, ist dafür“, sagte Yzer dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Am 3. November sollen die Berliner bei einem Volksentscheid über den Kauf entscheiden. Die Senatorin warnte nun vor „kostspieligen Experimenten“. Selbst wenn das Netz nur eine Milliarde Euro kosten sollte, sei der Mehrwert für die Stromverbraucher nicht erkennbar. „Wer glaubt, in der öffentlichen Hand werde alles preiswerter und ökologischer, der täuscht sich“, sagte die Wirtschaftssenatorin. Auch gegenüber der Einrichtung eines Stadtwerkes zeigt sie sich skeptisch. "Mir hat noch niemand einen Businessplan für ein Stadtwerk gezeigt", sagte Yzer dem "Tagesspiegel". "Es ist überhaupt nicht klar, wie das funktionieren soll."

 

57 Kommentare

Neuester Kommentar