Berliner Feuerwehr : 150 Kleinbrände durch entzündliche Pappelsamen

Die weißen Samen der Pappel erinnern an Pusteblumen. Sie hielten die Berliner Feuerwehr am Wochenende auf Trab.

von
Viele Gehwege in Berlin sind mit den weißen Pappelsamen übersät.
Viele Gehwege in Berlin sind mit den weißen Pappelsamen übersät.Hauke-Christian Dittrich/dpa

So viele Kleinbrände gibt es ganz selten zu gleicher Zeit in Berlin. Am Wochenende war es mal wieder soweit. Von Samstagfrüh bis Sonntagabend musste die Feuerwehr insgesamt rund 150 Mal ausrücken, am Sonntag zwischen 17.30 und 18.30 Uhr alleine 13 Mal.

Der Grund: wie Zunder leicht entflammbare Pappelsamen flogen teils dicht durch die Luft, sammelten sich auf Gehwegen, Plätzen und Rasenstücken und entzündeten sich beispielsweise durch weggeworfene, noch glimmende Kippen.

Die weißen Samen der Pappel kleben zusammen wie Watte und sehen von weitem aus wie Schnee oder ein Wirbel von Pusteblumen. Oft reicht ein Wassereimer, um die Brände zu löschen. Doch in vielen Fällen alarmierten Bürger zur Sicherheit lieber die Feuerwehr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar