Update

Berliner Fraktion : Baum und Lauer neue Piraten-Doppelspitze

Die Berliner Piraten im Abgeordnetenhaus haben eine neue Fraktionsspitze gewählt. Neben Andreas Baum soll dort künftig auch Christopher Lauer stehen. Gerwald-Claus Brunner, der sich zum Parlamentarischen Geschäftsführer wählen lassen wollte, machte einen Rückzieher.

von
Christopher Lauer führt künftig mit Andreas Baum die Berliner Piratenfraktion.
Christopher Lauer führt künftig mit Andreas Baum die Berliner Piratenfraktion.Foto: dpa

Die Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus wird künftig von einer Doppelspitze geführt. Christopher Lauer wurde am Freitag in einer Sondersitzung von der Mehrheit der Fraktionsmitglieder zum zweiten Fraktionsvorsitzenden gewählt. Der bisherige Fraktionschef Andreas Baum wurde in seinem Amt bestätigt.

Auf die Wahl einer Doppelspitze hatten sich die Piraten auf einer viertägigen Fraktionstagung in Potsdam verständigt. Seit dem Einzug der Partei in das Berliner Parlament im Herbst 2011 hatte Baum zusammen mit drei Stellvertretern die Fraktion geleitet. Die bisherige Struktur wurde in einer Stellungnahme allerdings als „überholt“ bezeichnet. Es sei effektiver, wenn sich künftig zwei Fraktionschefs die Arbeit teilen würden. So soll einer die Kommunikation nach innen leiten, der andere die Kommunikation nach außen.

Ebenfalls während der Sondersitzung wurde Heiko Herberg zum neuen Parlamentarischen Geschäftsführer der Fraktion gewählt. Für Herberg stimmten elf Mitglieder, drei gegen ihn. Eine Stimme war ungültig.

Pirat Gerwald Claus-Brunner fühlt sich von seiner Partei unverstanden.
Pirat Gerwald Claus-Brunner fühlt sich von seiner Partei unverstanden.Foto: dpa

Gerwald Claus-Brunner, der sich ebenfalls für das Amt interessierte hatte zuvor schon seinen Rückzug erklärt. "Alle relevanten Ausschüsse wurden mir entzogen. Man hatte mir auf der Klausurtagung verständlich gemacht, dass ich in vielen Punkten nicht mehr mit der Fraktion übereinstimme, und dass man mich als Gegner betrachtet", sagte Claus-Brunner dem Tagesspiegel am Freitag vor der Sitzung. Claus-Brunner war Mitglied des Hauptausschusses. Er werde sich jetzt auf sein Maschinenbaustudium neben seiner Abgeordnetentätigkeit stärker konzentrieren.  

Wie berichtet will der amtierende Geschäftsführer Martin Delius sein Amt niederlegen, um sich seiner künftigen Arbeit als Vorsitzender des BER-Untersuchungsausschusses widmen zu können. Delius soll überdies Nachfolger von Simon Kowalewski im Präsidium des Abgeordnetenhauses werden.

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben