Update

Berlin-Spandau : Razzia gegen Pflegedienst - Henkel: "Angriff auf uns alle"

115 Polizei-Beamte durchsuchten am Donnerstag einen ambulanten Pflegedienst in Spandau. Der soll die Pflegeversicherung um fast eine Million Euro betrogen haben - mit Hilfe von Patienten.

von
Ein Polizist betritt am 21.04.2016 ein Büro einer Pflegefirma in Berlin. Mit einem Großaufgebot von Beamten ist die Berliner Polizei gegen organisierten Betrug bei Pflegeabrechnungen vorgegangen. Foto: Paul Zinken/dpa (zu dpa "Razzia gegen betrügerischen Pflegedienst in Berlin" vom 21.04.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++
Ein Polizist betritt am 21.04.2016 ein Büro einer Pflegefirma in Berlin. Mit einem Großaufgebot von Beamten ist die Berliner...Foto: dpa

Großeinsatz der Berliner Polizei: 115 Beamte haben am frühen Donnerstagmorgen an verschiedenen Orten in Berlin und Brandenburg mehrere Gebäude eines ambulanten Pflegedienstes mit Sitz in Spandau durchsucht. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, die Pflegeversicherung um fast eine Million Euro betrogen haben, wie die Polizei mitteilte.

"Immobiler Patient", der Fahrrad fährt

Offenbar soll der Pflegedienst nicht oder nur teilweise erbrachte Leistungen abgerechnet haben - mit der Hilfe "falscher" Patienten. Ein besonders krasses Beispiel: Einer dieser Patienten soll bei Kontrollen der Pflegekasse vorgetäuscht haben, komplett immobil zu sein - wurde aber wenig später beim Fahrradfahren gesehen. Für diese schauspielerischen Leistungen wurden die "Patienten" mit Bargeld belohnt, zum Teil hatten sie regelrechte "Regieanweisungen" bekommen, wie es eine Polizeisprecherin beschrieb. Deshalb durchsuchte die Polizei auch die Wohnungen dieser "Patienten", zum Teil auch in Brandenburg.

Die 41-Jährige Chefin des Unternehmens wurde festgenommen.

Zwei Polizisten stehen in einem Büro einer Pflegefirma in Berlin. Mit einem Großaufgebot von Beamten ist die Berliner Polizei gegen organisierten Betrug bei Pflegeabrechnungen vorgegangen.
Zwei Polizisten stehen in einem Büro einer Pflegefirma in Berlin. Mit einem Großaufgebot von Beamten ist die Berliner Polizei...Foto: dpa

Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft liefen länger als ein Jahr. Innensenator Frank Henkel (CDU) sagte: „Dem LKA ist ein großer Schlag gegen organisierte Betrügereien von Pflegediensten gelungen. Ein Betrug der Pflegeversicherung ist ein Angriff auf unser Sozialsystem und damit uns alle. Dass anscheinend sogar Patienten bei dem Betrug mitmachen, ist eine besondere Qualität.“

Mehr Spandau im Tagesspiegel? Aber gerne doch! Sie finden uns bei Facebook unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau, bei Twitter unter @Tsp_Spandau und natürlich unter www.tagesspiegel.de/spandau

Autor

24 Kommentare

Neuester Kommentar