Update

Bombenalarm : Herrenloser Fernseher legte Südkreuz lahm

Der gesamte Bahnhof Südkreuz war am Mittwochabend vorübergehend komplett lahmgelegt: Sprengstoffexperten der Bundespolizei überprüften einen verdächtigen Gegenstand - er entpuppte sich aber als harmlos.

von und
Die S-Bahn fährt direkt an dem verdächtigen Gegenstand vorbei. Zwar ohne Halt - aber trotzdem ein Zeichen, dass die Gefahr als nicht allzu groß eingeschätzt wird?
Die S-Bahn fährt direkt an dem verdächtigen Gegenstand vorbei. Zwar ohne Halt - aber trotzdem ein Zeichen, dass die Gefahr als...Foto: Tsp

Im S-Bahnhof Südkreuz fand am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr ein umfangreicher Polizeieinsatz statt, der Folgen für viele Passagiere hatte. Nachdem kurz zuvor ein verdächtiger Gegenstand auf dem Bahnsteig entdeckt worden war, war die Bundespolizei gerufen und die Fundstelle am südlichen Bahnsteigende weiträumig abgesperrt worden.

Da die Beamten nicht ausschließen konnten, dass es sich um einen Sprengsatz handelte, wurde ein auf derartige Stoffe spezialisiertes Team angefordert, ein Sprengstoff-Suchhund beschnüffelte den in ein Tuch eingewickelten Gegenstand. Als er keinen Alarm schlug, packten die Beamten das Gerät aus - es war ein Fernseher, der in ein Bettlaken eingewickelt war, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte.

Der verdächtige Gegenstand am Südkreuz: Was befindet sich unter dem Tuch?
Der verdächtige Gegenstand am Südkreuz: Was befindet sich unter dem Tuch?Foto: Tsp

Während des ganzen Einsatzes war die S-Bahn angewiesen worden, auf dem Bahnhof vorerst keine Züge mehr halten zu lassen. Dort verkehren neben der Ringbahn auch die Linien S2 und S25. Gegen 20 Uhr gab die Bundespolizei Entwarnung: Die Züge konnten wieder halten.

Autoren

18 Kommentare

Neuester Kommentar