Update

Brand in Berlin-Schöneberg : Saunaclub war wohl illegal

Nach dem tödlichen Brand in einem Saunaclub hat die Polizei zwei Opfer identifiziert. Der Club wurde offenbar illegal betrieben.

von und
Trauer um die Toten. In dem Saunaclub in der Kurfürstenstraße kamen drei Menschen bei einem Feuer ums Leben.
Trauer um die Toten. In dem Saunaclub in der Kurfürstenstraße kamen drei Menschen bei einem Feuer ums Leben.Foto: Odd Andersen/AFP

Der abgebrannte Saunaclub in der Kurfürstenstraße ist wahrscheinlich illegal betrieben worden. Davon geht derzeit das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg aus. „Es hat wohl umfangreiche Umbaumaßnahmen gegeben, das haben wir im Internet gelesen, davon wissen wir aber offiziell nichts“, sagte der für Bauaufsicht zuständige Stadtrat Jörn Oltmann (Grüne). Die Bauarbeiten hätten genehmigt werden müssen, dabei wäre auch der Brandschutz erneut geprüft worden. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen werde auch die Bauaufsicht die Brandstelle besichtigen, sagte Oltmann. Die Betreiber waren für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Clubräume auch als Wohnraum genutzt

Die Feuerwehr vermutete nach der Besichtigung der Brandstelle, dass einige Männer in den Clubräumen auch gewohnt haben. Auch das wäre illegal. Der Saunaclub wurde laut Bezirksamt im Februar 1981 genehmigt. Damals wurde auch der Brandschutz geprüft und für ausreichend befunden. Seitdem habe es keine Kontrollen mehr durch die Bauaufsicht gegeben. Die Sauna gehöre nicht zu den Einrichtungen, die einer regelmäßigen „Brandsicherheitsschau“ unterliegen. Das Seniorenheim in den Etagen über der Sauna dagegen schon. Rein rechtlich ist das nicht zu beanstanden, dennoch sieht auch Oltmann hier eine problematische Gesetzeslücke.

Hätte sich das Feuer auf die oberen Etagen ausgebreitet, wäre es möglicherweise zu einer Katastrophe mit vielen Opfern gekommen. In dem Seniorenheim gibt es 100 Apartments. Bei dem Brand am Sonntagabend waren drei Männer ums Leben gekommen, zwei von ihnen hat die Polizei bereits identifiziert. Demnach starben ein 49-jähriger Spanier und ein gleichaltriger Italiener durch das Feuer. Beide waren in Berlin gemeldet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben