Britz : NPD-Politiker attackieren Männer

Mit Messern und Pfefferspray haben zwei NPD-Politiker in der Nacht zu Donnerstag drei Männer in Britz bedroht und einen von ihnen verletzt. Einer der beiden Neonazis ist bereits vorbestraft.

von

Laut Aussage der Rechtsextremisten sollen die späteren Opfer ein NPD-Plakat an der Buschkrugallee abgerissen haben. Die NPDler riefen die Polizei und verfolgten die Gruppe. Der 21-jährige Julian B. soll die Männer mit einem Messer bedroht haben. Der 24-jährige Sebastian T. sprühte laut Polizei einem 41-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht.

Den Opfern droht ein Verfahren wegen Verdachts auf Sachbeschädigung. Gegen die Neonazis ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Sie kandidieren bei den Wahlen im September für die NPD: Sebastian T. für das Abgeordnetenhaus, Julian B. für die Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung. T. war bereits 2006 an einem Angriff auf einen PDS-Stand beteiligt und wurde dafür zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben