Berlin : Bundeswehrstandort Berlin: In der Hauptstadt sind 5000 Soldaten stationiert

Das Verteidigungsministerium, so hatte es der Bundestag im Zusammenhang mit dem Umzugsgesetz beschlossen, soll seinen ersten Dienstsitz in Bonn behalten. Dagegen hatte sich schon der damalige Verteigungsminister Volker Rühe (CDU) gewandt. Demonstrativ oft kam Rühe bereits vor dem Umzug der Bundesregierung nach Berlin. Schon damals schien es nur eine Frage der Zeit, wann das Ministerium ganz nach Berlin zieht. Platz genug wäre hier.

Insgesamt ist die Bundeswehr an neun Standorten in Berlin vertreten. Mit etwa 5000 Soldaten ist die Stadt einer der größten Bundeswehrstandorte in Deutschland. Im Bundeswehrkrankenhaus in Mitte arbeiten 500 Sanitäter. Die militärische Zentrale ist in der Julius-Leber-Kaserne in Wedding. Neben dem Standortkommandanten sind hier 1500 Soldaten stationiert. In der 150 Hektar großen Steinhoff-Kaserne in Gatow arbeiten tausend Mann der Luftwaffe. Im Zuge der Strukturreform ziehen weitere fünfzig Offiziere der 3. Luftwaffendivision nach Gatow, da die außerhalb Berlins angesiedelte vorgesetzte Kommandobehörde aufgelöst wird. Das Ministerium hat seinen hiesigen Amtsitz im Tiergartener Bendlerblock.

0 Kommentare

Neuester Kommentar