BVG und S-Bahn in Berlin : Der Einzelfahrschein soll teurer werden

Der Preis für ein Einzelticket der BVG oder für die S-Bahn soll nach Medienberichten ab Januar um zehn Cent steigen.

Wer ab Januar einen Einzelfahrschein zieht, muss sich wohl auf eine Preiserhöhung einstellen.
Wer ab Januar einen Einzelfahrschein zieht, muss sich wohl auf eine Preiserhöhung einstellen.Foto: picture alliance / dpa

Fahrgäste in Berlin müssen sich vermutlich auf die nächste Preiserhöhung bei Fahrkarten für Busse und Bahnen einstellen. Wie die "Berliner Zeitung" berichtet solle der Einzelfahrschein für die Tarifzonen A und B ab Januar zehn Cent teurer werden. Dann würde das Ticket 2,80 Euro kosten. Die Monatskarte sowie die 4-Fahrten-Karten sollen preislich allerdings unverändert bleiben. Für eine Erklärung war der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg zunächst nicht zu erreichen.

Die endgültige Entscheidung trifft der Aufsichtsrat dann Ende September. Gegenüber dem "Tagesspiegel" sagte die Geschäftsführerin des VBB, Susanne Henckel, dass die neuen Tarife moderat ausfallen würden, da der maßgebliche Index für eine Preiserhöhung bei 0,56 Prozent liege. Bereits zu Beginn des Jahres waren die Ticketpreise in Berlin und Brandenburg durchschnittlich um 1,84 Prozent gestiegen. (Tsp)

14 Kommentare

Neuester Kommentar