Update

BVG-Wettbewerb entschieden : "Icke" - so heißt Berlins neue U-Bahn

Die neue dicke U-Bahn hat einen neuen Spitznamen. 2000 BVG-Liebhaber haben abgestimmt. Im Sommer ist Jungfernfahrt. Wir haben eine Idee für den Taufpaten: Thomas "Icke" Häßler!

von
BVG-Chefin Nikutta ist mit der neuen U-Bahn schon mal gefahren (zumindest hier auf dem U-Bahndepot am U-Bahnhof Olympia-Stadion).
BVG-Chefin Nikutta ist mit der neuen U-Bahn schon mal gefahren (zumindest hier auf dem U-Bahndepot am U-Bahnhof Olympia-Stadion).Foto: dpa

Es darf gekalauert werden: "Weeße, wer jewonn' hat? Icke". Die BVG, die an diesem ersten Streiktag auch so schon ordentlich zu tun haben dürfte, hat am Dienstag mitgeteilt, wie denn die neue U-Bahn heißen wird - genau! - "Icke". Rund 2000 Menschen hatten sich bei der Namenssuche beteiligt.

„Icke“ setzte sich demnach mit 68 Prozent der Stimmen "mehr als deutlich gegen die Mitbewerber „Isolde“ (23 Prozent) und „Inka“ (9 Prozent) durch", teilte die BVG mit. Die neue Baureihe wird auf dem Kleinprofilnetz, also auf den Linien U1 bis U4, eingesetzt.

Wenn wir einen Vorschlag machen dürfen, wer zur Taufe im Sommer kommt, schlagen wir natürlich Thomas Häßler vor, 48 Jahre alt, Fußball-Weltmeister von 1990. Spitzname: "Icke". Häßler ist in Berlin geboren und hat, bevor seine große Karriere beim 1. FC Köln begann, bei Meteor 06 und den Reinickendorfer Füchsen gespielt. Das mit der Anreise könnte allerdings anstrengend werden: Häßler war bis vor wenigen Tagen Trainer im Iran und zeitweilig als Nationcoach des Libanon im Gespräch. Ob er dort unterschrieben hat, wollte seine Kölner Berateragentur nicht kommentieren. Branchen-übliche Antwort: "Alles Spekulation".

Weltmeister 1990 und Europameister 1996. Hier reicht ihm eine nicht unbekannte Dame die Hand in Wembley.
Weltmeister 1990 und Europameister 1996. Hier reicht ihm eine nicht unbekannte Dame die Hand in Wembley.Foto: dpa

Aber noch mal zurück zur BVG. Eingereicht wurden Angaben zufolge 1500 Namensvorschläge für die neue U-Bahn. Klar war nur, dass der Name mit "i" beginnen musste; drei Namen standen schließlich bei Facebook zur Auswahl. Die BVG hat die Kommentare auch gleich mal durchwühlt und ihre Lieblingsbegründungen der Facebook-Nutzer genannt. Kostprobe: „Icke, weil icke es vorjeschlagen hatte.“

Die BVG verlost nun unter den Einsendern Plätze für die offizielle Jungfernfahrt, die im Sommer am Bahnhof Warschauer Straße starten wird. Der neue Zug wird derzeit auf den Strecken getestet.

Die neue U-Bahn - von innen und außen
Bitte recht freundlich! Die neue U-Bahn am Bahnhof Zoo. Ein Junge macht gleich mal ein Foto (und wir auch).Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: dpa
03.09.2015 08:57Bitte recht freundlich! Die neue U-Bahn am Bahnhof Zoo. Ein Junge macht gleich mal ein Foto (und wir auch).
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben