City West : George-Grosz-Platz umgestaltet

Der George-Grosz-Platz am Ku'damm ist fertig gestellt. Durch die Umgestaltung steht Cafégästen und Spaziergängern nun die vierfache Fläche zur Verfügung.

von

Auf dem George-Grosz-Platz am Kurfürstendamm genossen Cafégäste am Dienstag das schöne Wetter an neuen Tischen und Stühlen im Freien – bisher waren Autos hier über eine kleine Querstraße in die Schlüterstraße abgebogen, für die Gastronomie blieb nur der schmale Gehweg. Doch seit April wurde der dreieckige Platz umgestaltet. Pünktlich zum 51. Todestag des Malers, Grafikers und Satirikers George Grosz (1893 bis 1959) feierten Bezirkspolitiker jetzt zusammen mit dessen Großnichte die Fertigstellung.

Eine Informationssäule und ein von Lehrlingen des Grünflächenamts gestaltetes Bodenmosaik weisen auf den Namensgeber hin. Der Platz wuchs um 500 auf 2000 Quadratmeter. Die Kosten von rund 150 000 Euro sponserte der Energieversorger Vattenfall, der am Straßenrand ein neues Trafohäuschen gebaut hat. Auch andere Plätze am Ku’damm sollen mehr zum Verweilen einladen: Vor wenigen Tagen diskutierten Anrainer über die Neugestaltung des Lehniner Platzes gegenüber der Schaubühne, und eine Bürgerinitiative macht sich Gedanken über eine Verschönerung des Olivaer Platzes.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben