Civey-Umfrage zur Abgeordnetenhauswahl : Berliner SPD nur noch drittstärkste Kraft

Wären am Sonntag Wahlen zum Abgeordnetenhaus, käme die SPD nur noch auf 18,5 Prozent. Die CDU wäre stärkste und die Linke zweitstärkste Kraft.

Wäre am Sonntag Wahlen zum Abgeordnetenhaus, wäre die Berliner SPD nur noch drittstärkste Kraft.
Wäre am Sonntag Wahlen zum Abgeordnetenhaus, wäre die Berliner SPD nur noch drittstärkste Kraft.Foto: Michael Kappeler/dpa

Nach den aktuellen Zahlen, die das Umfrage-Institut Civey für den Tagesspiegel erhebt, ist die SPD in Berlin mit 18,5 Prozent nur noch drittstärkste Kraft. Wären am Sonntag Wahlen zum Abgeordnetenhaus, käme die CDU auf 22,1 Prozent, gefolgt von der Linken mit 19,2 Prozent. Hinter den Sozialdemokraten liegen mit 14,2 Prozent die Grünen. Die AfD käme auf 8,8 Prozent, die FDP auf 8,5 Prozent.

Am besten schneidet die Berliner SPD bei den Wählern über 65 Jahre ab, in dieser Altersgruppe kommt die Regierungspartei auf 20,7 Prozent. Dagegen sprechen sich nur 17 Prozent der 40- bis 64-jährigen Berliner für die SPD aus. Besonders wenig Resonanz finden die Sozialdemokraten bei Menschen mit sehr hoher bzw. sehr niedriger Kaufkraft. Bei diesen Wählerschichten haben die CDU bzw. die Linken deutlich die Nase vorn. Den Regierenden Bürgermeister Michael Müller, der auch SPD-Landeschef ist, würden lediglich 10,7 Prozent der Berliner direkt wählen. Das ist immerhin der zweite Platz hinter der CDU-Landeschefin Monika Grütters (12,2 Prozent).

Der Berlin-Monitor zeigt Ihre Meinung zu den großen Themen der Hauptstadt. Wenn Sie sich registrieren, tragen Sie zu besseren Ergebnissen bei. Mehr Informationen hier.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

44 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben