DAS SAGT DIE STATISTIK : Woher die meisten Ausländer stammen

ZAHLEN UND ZENSUS

Insgesamt leben 503 945 ausländische Mitbürger in Berlin, hieß es bisher. Die Volkszählung hat nun zwar erbracht, dass diese Zahl viel zu hoch ist und knapp 60 Prozent der bislang in den Melderegistern geführten Ausländer gar nicht mehr in der Stadt leben. Neuere, korrekte Zahlen, die nach Herkunftsländern aufgeschlüsselt sind, gibt es aber noch nicht, und so können die Zahlen der bisherigen Statistik zumindest als Anhaltspunkt dienen, woher die meisten Ausländer in der Stadt stammen.

AUSLÄNDER IN BERLIN

Aus der EU stammen rund 185 000 Menschen, wenn man die bisherigen Zahlen zugrunde legt. Die größte Gruppe sind demnach die rund 47 000 Polen, aus dem ehemaligen Jugoslawien kommen rund 48 800 Menschen. 152 100 Ausländer stammen aus muslimisch geprägten Ländern. Darunter sind Türken mit rund 101 000 die größte Gruppe. Rund 14 400 US-Amerikaner und 14 000 Vietnamesen leben in Berlin. Die meisten Ausländer leben in Mitte (95 900), gefolgt von Neukölln (rund 80 000).

MIGRATIONSHINTERGRUND

In Berlin leben den bisherigen Daten zufolge 445 238 Deutsche mit Migrationshintergrund. Die ausländischen Wurzeln dieser Bürger liegen in rund 99 400 Fällen in der Europäischen Union. Die größte Bevölkerungsgruppe sind mit rund 52 700 Mitbürger mit polnischen Wurzeln, gefolgt von Frankreich (5523), Italien (5161), Großbritannien (3925) und Österreich (3694). Rund 19 900 Berliner haben Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien und rund 69 800 in der ehemaligen Sowjetunion.

ANDERE STAATEN

Von den Deutschen mit Migrationshintergrund haben 155 100 Menschen Wurzeln in dem statistisch ausgewiesenen Herkunftsgebiet „Islamische Länder“. Dabei handelt es sich in rund 75 700 Fällen um die Türkei, gefolgt von den Arabischen Ländern (rund 40 000) und dem Libanon (17 300). Wurzeln in den USA haben 6100 Berliner, 7700 haben Vorfahren in Vietnam oder stammen selbst dorther. Rund 75 000 Menschen leben in Berlin, die völkerrechtlich keinem Land eindeutig zuzuordnen sind. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben