Berlin : Der Krankenhauskoch

-

Ludwig Gäng, 54

Beruf

Küchenmeister, seit 25 Jahren Chef der Küche im St. Gertraudenkrankenhaus

Alltag

Krankenhausessen ist meistens mies. Man darf das in ein Porträt von Ludwig Gäng, selber Klinikkoch, ruhig reinschreiben. Er ist nicht beleidigt, denn Gäng ist Küchenpolitiker. Er ist im Ausschuss Klinikverpflegung beim Verband der Köche, und der beklagt schon lange, dass am falschen Ende gespart wird: Manche Kliniken müssten dem Patienten mit fünf Euro am Tag drei Mahlzeiten bereitstellen. Da wird nachts um drei beim Billig-Dienstleister gekocht, tiefgefrorene Möhren ins heiße Wasser, dann für den Transport runtergekühlt und zum Essen zehn Stunden später wieder aufgewärmt auf 120 Grad – „das sind ja total gestresste Lebensmittel, was soll da noch drin sein?“ In Berlin sei die Schlosspark-Klinik am besten, da kochten sie noch selbst. In seiner Klinik versucht er, „altmodische Sachen wie die Wunschkost“ zu erhalten, es gibt vier Gerichte zum Aussuchen.Foto: Mike Wolff/Text: rcf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben