Ehemaliger SPD-Politiker gestorben : Alexander Longolius ist tot

Der ehemalige SPD-Abgeordnete Alexander Longolius ist tot. Er gehörte lange Jahre dem Abgeordnetenhaus an und setzte sich besonders für die deutsch-amerikanischen Beziehungen ein.

von
Der langjährige SPD-Abgeordnete Alexander Longolius ist tot.
Der langjährige SPD-Abgeordnete Alexander Longolius ist tot.Foto: Sven Simon/imago

Der ehemalige SPD-Politiker Alexander Longolius ist tot. Er starb nach Angaben der Senatskanzlei am Sonntagmorgen im Alter von 80 Jahren. Longolius wurde das erste Mal im Jahr 1975 ins Abgeordnetenhaus gewählt, dem er zunächst bis zu den Wahlen 1988 angehörte. Nach der Wende wurde er ein weiteres Mal für eine Legislaturperiode in das Parlament gewählt. 1995 schied er dann wieder aus. Longolius setzte sich als Politiker stets besonders für die transatlantischen, deutsch-amerikanischen Beziehungen ein. Er engagierte sich in der Checkpoint Charlie Stiftung und war lange Jahre deren Vorsitzender. Außerdem war er in der Initiative Berlin - USA aktiv und gehörte zu den Gründern der Partnerschaft der Parlamente.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) würdigte Longolius als "politisches Urgestein" der Stadt. Er habe insbesondere in Zeiten der Teilung die Berliner Politik geprägt. Müller hob die Verdienste für die deutsch-amerikanischen Beziehungen hervor. "Wir verlieren einen wachsamen Demokraten und einen leidenschaftlichen Transatlantiker", sagte Müller.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben