Ehrensache : „Ob sehend oder blind – bei uns sind alle Sportfreaks willkommen“

Steffen Bülth organisiert im „Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein von 1928“ die Deutsche Torball-Meisterschaft, die am 15. März in Berlin stattfindet.

Torjäger. Steffen Bülth (links) beim Training des Berliner Blinden- und Sehbehindertensportvereins. Der 42-jährige Informatikkaufmann wohnt in Friedrichshain.
Torjäger. Steffen Bülth (links) beim Training des Berliner Blinden- und Sehbehindertensportvereins. Der 42-jährige...Foto: Davids/Sven Darmer

WAS ICH MACHE

Sport ist mir so wichtig, dass ich ihn nicht aufgeben wollte, als ich 2006 meine Sehkraft fast vollständig verloren habe. So kam ich zum Berliner Blinden- und Sehbehindertensportverein. Hier können blinde und sehbehinderte, aber auch sehende Menschen alles machen, von Schwimmen über Tanzen bis Fußball. Die Torballmannschaft allerdings lag damals brach – ich habe sie wieder mit aufgebaut. Dabei stehen sich zwei Teams mit je drei Spielern gegenüber. Alle tragen lichtundurchlässige Brillen. Matten auf dem Boden, Glocken im Ball und drei über das Feld gespannte Leinen sorgen für die Orientierung zum Schießen der Tore. Heute sind wir mit acht Spielern die einzige Mannschaft in Berlin und treten zu mehreren Turnieren im Jahr an. Das hält mich fit, führt mich in andere Städte und das Mannschaftsgefühl gibt mir viel. Am 15. März steht die Deutsche Meisterschaft in Berlin an. Unser Verein organisiert sie zum ersten Mal, und ich beteilige mich ehrenamtlich. Das bedeutet vor allem Koordination, denn 60 freiwillige Helfer sind an diesem Tag unterwegs.

Steffen Bülth.
Steffen Bülth.Foto: Davids/Sven Darmer

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Publikum ist bei unseren Spielen selten da. Wir würden uns freuen, wenn die Sportart größere Resonanz bekäme. Auch Mitspieler suchen wir immer – ob blind oder sehend, weiblich oder männlich: Alle sind gerne gesehen.

Aufgezeichnet von Valerie Schönian.

- Die Deutsche Torball-Meisterschaft findet am Sonnabend, 15. März, ab 8.30 Uhr in der Max-Schmeling-Halle (Hallen A und B), Falkplatz 1, Pankow, statt. Für Zuschauer, Helfer und interessierte Sportler gibt es Infos unter Telefon: 0177 214 17 47 und E-Mail: torball@bbsv-online.org. Weitere Infos unter: www.facebook.com/BBSV.Torball.Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar