Einsatz bei Salafisten-Demo : Berliner Polizei ermittelt gegen Kollegen

Die Berliner Polizei ermittelt gegen einen Kollegen wegen des Vorwurfs der Körperverletzung im Amt. Auslöser ist ein Video über den Polizeieinsatz bei der Salafisten-Demonstration am Potsdamer Platz Mitte Mai.

Das Video zeigt mehrere Beamte, die einen Mann in Handschellen am Boden halten. Der Beamte am linken Bildrand tritt darin mehrfach zu.
Das Video zeigt mehrere Beamte, die einen Mann in Handschellen am Boden halten. Der Beamte am linken Bildrand tritt darin mehrfach...Screenshot: YouTube

"Unmittelbar nach Bekanntwerden eines auf der Internetplattform YouTube eingestellten Videos", habe man "von Amts wegen" ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt eingeleitet, teilte die Polizeipressestelle gestern Abend mit. Das Video zeigt einen Beamten, der neben einem offenbar zuvor festgenommenen Mann kniet und diesem anschließend einen Kniestoß versetzt. Die weiteren Ermittlungen habe das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen, hieß es weiter.

Entsetzen über Salafisten-Gewalt nach Provokation durch Pro NRW
Auseinandersetzungen über den Islam sind in Nordrhein-Westfalen erneut in schwerer Gewalt geendet: Nach einer Provokation der rechten Splitterpartei Pro NRW griffen Anhänger radikaler Salafisten in Bonn die zum Schutz der Veranstaltung aufgezogene Polizei an.Weitere Bilder anzeigen
1 von 21Foto: dpa
06.05.2012 20:09Auseinandersetzungen über den Islam sind in Nordrhein-Westfalen erneut in schwerer Gewalt geendet: Nach einer Provokation der...

Ort des Geschehens war offenbar die Demonstration der Salafisten am 12. Mai auf dem Potsdamer Platz in Berlin sowie rechtspopulistische Gegenkundgebungen. Laut Polizei hatten sich "gegen 12 Uhr 40 rund 50 Personen an einem Informationsstand versammelt, Fahnen gezeigt und Sprechchöre skandiert, die sich an etwa 20 Teilnehmer von zwei Gegenveranstaltungen richteten".

Salafisten verteilen Koran in deutschen Städten
14.04.2012: Am Potsdamer Platz in Berlin verteilen Salafisten Exemplare des Koran an Passanten.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: dpa
14.04.2012 14:3814.04.2012: Am Potsdamer Platz in Berlin verteilen Salafisten Exemplare des Koran an Passanten.

Im weiteren Verlauf hätten sich die Salafisten teilweise vermummt und versucht, die Absperrungen zu den anderen beiden Kundgebungen zu überwinden. Mit körperlicher Gewalt und Pfefferspray hätten die Polizisten die Übergriffe verhindert. Es habe Festnahmen gegeben. Danach kam es offenbar zu der im Video dokumentierten Szene.

Insgesamt seien drei Beamte verletzt worden, hieß es weiter. Zwei hätten ihren Dienst fortgesetzt, während ein dritter Beamter zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert worden sei. Ein Beteiligter an der Rangelei erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde von den Rettungskräften der Feuerwehr am Ort versorgt. Insgesamt seien vier Männer im Alter von 19 bis 33 Jahren festgenommen. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. (Tsp)


59 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben