• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Eklatante Mängel auf der Baustelle : SPD-Politiker warnte Wowereit und Platzeck vor BER-Desaster

18.11.2012 23:08 Uhrvon
Der neue Hauptstadt-Flughafen in Schönefeld: Wann der Airport wirklich eröffnen wird, ist derzeit unklar.Bild vergrößern
Der neue Hauptstadt-Flughafen in Schönefeld: Wann der Airport wirklich eröffnen wird, ist derzeit unklar. - Foto: dapd

Ob der neue Flughafen in Schönefeld wirklich im Oktober 2013 eröffnet werden kann, ist derzeit völlig offen. Nun behauptet ein brandenburgischer SPD-Bundestagsabgeordneter, Wowereit und Platzeck bereits vor zwei Jahren vor dem BER-Desaster gewarnt zu haben.

Die Regierungschefs von Berlin und Brandenburg, Klaus Wowereit und Matthias Platzeck (beide SPD), haben nach Darstellung des brandenburgischen SPD-Bundestagsabgeordneten Peter Danckert fast zwei Jahre lang konkrete Warnungen vor einem Desaster mit dem neuen Hauptstadtflughafen BER ignoriert. Schon im August 2010 habe er Platzecks Staatskanzlei über eklatante Mängel auf der BER-Baustelle informiert, sagte Danckert am Sonntag dem Tagesspiegel.

Damit bestätigte er einen entsprechenden Bericht des „Spiegels“.

Danckert sagte, er sei gleich dreimal mit seinen Warnungen, dass der Flughafen nicht rechtzeitig fertig und immer teurer werde, abgeblitzt. Zunächst im Sommer 2010 bei Platzecks Staatskanzlei, dann im Oktober 2010 mit einem Interview und schließlich im Januar 2011 auf einem Neujahrsempfang in Teltow (Potsdam- Mittelmark) bei Platzeck persönlich. Berlins Regierungschef Wowereit führt den Flughafen-Aufsichtsrat, Platzeck ist Vize.

Peter Danckert führt in Berlin eine renommierte Anwaltskanzlei und ist Mitglied des Haushaltsausschusses und des Rechtsausschusses des Bundestages. In seinem märkischen Wahlkreis liegt der Flughafen Schönefeld.

Auch nach der vom 3. Juni 2012 auf Oktober 2013 verschobenen Flughafeneröffnung setzt sich das Chaos mit dem BER aus seiner Sicht fort. Als Konsequenz fordert Danckert seit Längerem den Rücktritt des Aufsichtsrates – vor allem aber den Rückzug von Wowereit. Die Eigentümer der Flughafengesellschaft, so Danckert im „Spiegel“, hätten den Aufsichtsrat abberufen müssen. 

Am Sonntag forderte Danckert nun im Gespräch mit dem Tagesspiegel: „Die Eigentümer – also Berlin, Brandenburg und der Bund – müssen einen gestandenen Experten aus der freien Wirtschaft an die Spitze des Aufsichtsrates setzen. Der muss dann das Gremium führen – und zwar hauptberuflich.“ Es gehe schließlich schon jetzt um Mehrkosten von mehr als 1,2 Milliarden Euro, so Danckert.

Eine Reaktion auf seine Warnungen sei erst nach der im Mai diesen Jahres kurzfristig erfolgten Verschiebung der BER-Eröffnung erfolgt. Am Telefon, so berichtet es der „Spiegel“, habe sich jemand mit folgenden Worten gemeldet: „Na, du Hellseher!“ Es war Matthias Platzeck. Danckert antwortete ihm: „Ich bin kein Hellseher!“ Brandenburgs Regierungssprecher beantwortete am Sonntag Anfragen zu den Aussagen Danckerts nicht. Er kündigte für diesen Montag eine Stellungnahme an.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Die Piratenpartei hat vorgeschlagen, die geplante Landesbibliothek in die leerstehenden Häuser des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit zu verlagern. Was halten Sie davon?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...