Exklusiv

Erzbischof : Woelki plant katholische Hochschule in Berlin

Immer weniger Menschen gehen in die Kirche. Gerade in Berlin haben Katholiken keinen leichten Stand. Diesem Trend will Erzbischof Rainer Maria Woelki nun entgegen wirken und plant eine katholische Universität in der Stadt aufzubauen

von
Berlins Erzbischof Rainer Maria Woelki.
Berlins Erzbischof Rainer Maria Woelki.Foto: dpa

Die katholische Kirche will in der Hauptstadt künftig stärker präsent sein und sich auch um die Ausbildung des theologischen Nachwuchses kümmern. Dafür plant der Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki eine katholische Hochschule in Berlin, wie der Tagesspiegel am Wochenende aus Kirchenkreisen erfuhr.

Demnach soll die in Rheinland-Pfalz ansässige Theologische Hochschule Vallendar, die vom Pallottinerorden und den Waldbreitbacher Franziskanerinnen gefördert wird, an die Spree ziehen. Die Hochschule Vallendar besitzt das Promotions- und Habilitationsrecht. In Berlin sollen die Studenten zunächst ein komplettes Theologiestudium abschließen können. Woelki schwebt langfristig ein weiterer Ausbau der Universität vor. Mit seinem Plan will der Erzbischof offensichtlich in der Debatte um die Zukunft der Kirche ein Zeichen gegen den Trend setzen. Andernorts wird eher darüber diskutiert, theologische Fakultäten wegen zu geringen Interesses von Studenten zu schließen.

In den 90er Jahren war die Einrichtung einer Fakultät an der HU an den Kosten gescheitert. Dort hat die evangelische Fakultät eine Stiftungsprofessur für Religionsphilosophie und katholische Weltanschauung, an der FU gibt es das Seminar für katholische Theologie. Das Erzbistum Berlin bietet derzeit ein Fachhochschulstudium für Sozialwesen an.

163 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben