Berlin : Farbbeutel gegen Pelzträger

Sat 1-Moderatoren verursachen Eklat bei Modenschau

Susanna Nieder

Eigentlich sollten gestern Nachmittag edle Pelze vorgeführt werden. Doch bei der Pelzkunst-Ausstellung der Modemesse Premium Exhibitions mit dem Deutschen Pelzinstitut im Hotel und Künstlerheim Luise in Mitte kam es zum Eklat. Das neue Moderatorenteam des Sat 1-Frühstücksfernsehens, das Ehepaar Charlotte und Peer Karlinder Kusmagk, offenbar Anhänger der Tierschutzorganisation Peta, warfen mit roten Farbbeuteln nach den Pelzträgern.

Einige der Anwesenden wurden von oben bis unten mit der nicht auswaschbaren Farbe besudelt, auf dem Holzboden stand die Farbe in Pfützen. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben des Pelzinstituts auf mindestens 150 000 Euro. Sicherheitskräfte überwältigten das Paar und übergaben es der Polizei. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite skandierten unterdessen acht Aktivisten von Peta Sprüche gegen die Pelzindustrie.

„Die beiden Sat 1-Moderatoren haben ihren Presseausweis missbraucht, um hier hereinzukommen. Das ist nicht in Ordnung“, sagte Norbert Tillmann, Mitveranstalter der Premium Exhibitions. Olaf Fechner, Berliner Kürschner und Stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Pelz Instituts, war derselben Meinung: „Ich habe Verständnis für Tierschutz. Tiere dürfen nicht gequält, Arten nicht bedroht werden. Aber die Art und Weise, wie diese Aktion durchgeführt wurde, ist nicht angemessen.“

Jürgen Meschede, Redaktionsleiter des Sat 1-Frühstücksfernsehens, sagte dem Tagesspiegel: „Mit dieser Aktion hat der Sender nichts zu tun, es waren ja auch keine Kameras von uns dabei. Ich weiß, dass Charlotte bei Peta sehr engagiert ist, das ist ihr privates Ding.“ Zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen wollte er sich nicht äußern. Nach Angaben der Polizei wurde das Paar sowie eine angeblich ebenfalls beteiligte dritte Person wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch angezeigt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar