Berlin : Feger und Sammler gesucht Neue Laubaktion

auf Kreuzberger Friedhof.

Lust auf Laub. Pfarrer Jürgen Quandt und Schauspieler Hans-Jürgen Schatz hoffen auf Helfer. Foto: Mike Wolff
Lust auf Laub. Pfarrer Jürgen Quandt und Schauspieler Hans-Jürgen Schatz hoffen auf Helfer. Foto: Mike Wolff

Der Herbst lässt Parks und Friedhöfe im Laub versinken. Während die Bezirke in öffentlichen Anlagen noch regelmäßige Räumeinsätze organisieren, fällt das den Kirchengemeinden schwer. Es fehlt an Geld und Personal. Freiwillige Helfer werden dringend gebraucht – und können sich schon am kommenden Dienstag nützlich machen: beim Einsatz auf dem Kirchhof Dreifaltigkeit II in Kreuzberg, angeregt durch die Tagesspiegel-Aktion „Saubere Sache“. Wer macht mit beim Laubharken und Unkrautjäten?

Die Idee hat schon im letzten Jahr bestens funktioniert. Pfarrer Jürgen Quandt, Geschäftsführer des Evangelischen Friedhofsverbandes Berlin Stadtmitte, und der Schauspieler Hans-Jürgen Schatz, der sich seit Jahren für die Erhaltung historischer Grabmale einsetzt, luden zum Friedhofsputztag – und eine Vielzahl von Tagesspiegel-Lesern trat an und kämpfte sich durchs Laub. Die Aktion konnte aber auch das Bewusstsein für die dringend notwendige Restaurierung historischer Gräber wecken. Hans-Jürgen Schatz macht stolz, dass er diesmal die – auch mit Geldern des Bundes – restaurierten Gräber von Adolph von Menzel, Amalie Wolff, Friedrich Schleiermacher, Philipp Marheineke, Karl Lachmann, Heinrich Lommatzsch und Charlotte von Kalb und anderen zeigen kann. Und, wer weiß, vielleicht entschließt sich der ein oder andere ja, sich nicht nur für die Pflege der Wege, sondern auch für die Erhaltung der Gräber zu engagieren.

„Erst der Fleiß, dann der Preis“ gilt auch diesmal: Nach dem Arbeitseinsatz werden alle im Café mit wärmenden Speisen und Getränken versorgt. Tsp

Die Helfer treffen sich Dienstag, 19. November, 10.30 Uhr am Friedhofscafé des benachbarten Friedrichswerderschen Kirchhofs, Bergmannstr. 44, Kreuzberg. Bitte unbedingt feste Schuhe und, wenn möglich, Arbeitshandschuhe, Gartenscheren, Harken u.ä. mitbringen. Anmeldung unter Tel. 31 98 60 29 oder per Mail: info@stiftung-historische-friedhoefe.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben