Feuer in Berlin : Brandanschlag auf SPD-Politikerin in Neukölln

Sonnabend haben Unbekannte das Auto der SPD-Politikerin Mirjam Blumenthal angezündet. Michael Müller bezeichnet die Tat als "Angriff auf unsere Demokratie".

von
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Sonnabend haben Unbekannte den Wagen der der stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden der BVV Neukölln, Mirjam Blumenthal, angezündet. Nach Polizeiangaben bemerkte die 44-Jährige das brennende Auto gegen 2.30 Uhr selbst und löschte die Flammen. Der VW wurde beschädigt. Der Staatsschutz ermittelt.

Der Regierende Bürgermeister und SPD-Chef Michael Müller teilte am Sonntag mit: „Diese gezielten Taten sind Einschüchterungsversuche und ein Angriff auf unsere Demokratie. Die SPD Berlin verurteilt diesen feigen Anschlag und steht solidarisch an der Seite von Mirjam Blumenthal und den Neuköllner Falken.“ Der Jugendverband „Falken“ war mehrfach das Ziel mutmaßlich rechtsextremistischer Anschläge gewesen. Erst vor drei Monaten war das Auto der Geschäftsführerin des Anton-Schmaus-Hauses der Falken in Brand gesteckt worden. 2011 war das Anton-Schmaus-Haus gleich zweimal in Brand gesteckt worden, zeitweise hatte es dann Polizeischutz für das Haus gegeben. Blumenthal engagiert sich im Bezirk gegen Rechts.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar