Flughafen Berlin-Brandenburg : BER-Eröffnungstermin soll im Januar genannt werden

BER-Flughafenchef Karsten Mühlenfeld will trotz neuer Probleme im Januar 2017 einen verbindlichen Eröffnungstermin des Flughafens Berlin-Brandenburg nennen. Dennoch müsse erst die letzte Baugenehmigung vorliegen.

von
"Wir gehen davon aus, dass der Januar zu halten ist", sagte Flughafenchef Mühlenfeld am Mittwoch gegenüber dem Tagesspiegel.
"Wir gehen davon aus, dass der Januar zu halten ist", sagte Flughafenchef Mühlenfeld am Mittwoch gegenüber dem Tagesspiegel.Foto: dpa/ Patrick Pleul

Trotz neuer Probleme will Flughafenchef Karsten Mühlenfeld weiter im Januar 2017 einen verbindlichen BER-Eröffnungstermin nennen können. "Wir gehen davon aus, dass der Januar zu halten ist", sagte Mühlenfeld am Mittwoch dem Tagesspiegel: "Mit Stand heute." Zwar tagt der Flughafen-Aufsichtsrat unter Vorsitz des Berliner Regierenden Michael Müller (SPD) das nächste Mal schon im Dezember. Doch erst im Januar wird nach diesen Aussagen entschieden, ob der neue Airport tatsächlich im November 2017 ans Netz gehen kann, was Mühlenfeld – trotz massiver Rückstände – und Müller noch nicht aufgegeben haben. Oder, ob es im Frühjahr 2018 sein wird, was nach Tagesspiegel-Recherchen realistisch ist, inzwischen auch Airlines wie die Lufthansa und Air Berlin vorziehen.

Eine verbindliche Aussage sei erst mit der letzten Baugenehmigung möglich

Eine tragfähige Entscheidung ist laut Mühlenfeld erst möglich, wenn die letzte BER-Baugenehmigung (6. Nachtrag) vorliegt und damit auch Klarheit über etwaige weitere Auflagen oder womöglich doch noch nötige Arbeiten herrscht. Wie berichtet, hat der Flughafen am Dienstag bei der Baubehörde Dahme-Spreewald dafür auch den aus rund 80 Aktenordnern bestehenden Antrag eingereicht – allerdings wieder nur unvollständig, trotz optimistischer Aussagen von Technikchef Jörg Marks noch vor zwei Wochen. Einige Nachweise, etwa zu Lichthöfen, Zuverlässigkeit der Sprinkleranlage und Codekarten für den Terminalzugang der Feuerwehr, müssen nachgereicht werden. "Alles in Abstimmung mit der Baubehörde", so Mühlenfeld. Das werde noch im November erledigt. Die offenen Nachweise seien fast alle Forderungen aus dem Anfang Oktober genehmigten 5. Nachtrag. Es seien "kleinere Probleme", "überhaupt nicht vergleichbar" mit denen vom Sommer zum Brandschutz zwischen Terminal und Bahnhof. Mühlenfeld rechnet weiter damit, dass die letzte BER-Baugenehmigung im Januar 2017 erteilt wird.

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben