Flughafen : Bund sieht keine Chance für Weiterbetrieb von Tegel

Flughafenchef Hartmut Mehdorn würde den Flughafen Tegel gern offen halten - auch nach der Inbetriebnahme des BER. Im Bundesverkehrsministerium hält man von dieser Idee wenig.

Geht es nach dem Bundesverkehrsministerium, dann wird der Flughafen Tegel endgültig geschlossen.
Geht es nach dem Bundesverkehrsministerium, dann wird der Flughafen Tegel endgültig geschlossen.Foto: dpa

Das Bundesverkehrsministerium sieht laut Bericht keine Chance für eine Verlängerung des Betriebs auf dem Berliner Airport Tegel nach Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ widersprachen Experten des Ministeriums einem vor knapp zwei Wochen vorgestellten Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags, das Wege sah, um Tegel zumindest vorübergehend länger offenzuhalten. Das Magazin zitiert aus einem entsprechenden Vermerk. Darin heiße es, das Gutachten führe zu „falschen Schlüssen“. Und: In der Planung für den neuen Flughafen „wird ausdrücklich die Schließung Tegels als tragende Begründung“ bezeichnet.


Die Beamten von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) schrieben weiter, fiele die Geschäftsgrundlage der Planung weg, dann würde dies in jedem Fall die Rechtswidrigkeit des bestehenden Planfeststellungsbeschlusses mit sich bringen. Ramsauer hatte zuvor bereits gesagt, er sehe wenig Chancen für einen Weiterbetrieb von Tegel. Ähnlich hatten sich die Mitgesellschafter des Flughafens, Berlin und Brandenburg, geäußert. Flughafenchef Hartmut Mehdorn hatte dagegen den Weiterbetrieb angeregt. (dpa)

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben