Frohnau : Jugendzentrum Terra wird geschlossen

Das beliebte Kinder- und Jugendzentrum Terra in Frohnau wird geschlossen. Dann gibt es im Norden des Bezirks keinen Treffpunkt mehr für die Jugend, kritisieren Eltern betroffener Kinder.

von

Teile des Gebäudes an der Schönfließer Straße sollen nach einem jetzt gefassten Beschluss des Bezirksamtes dem Fußballverein Frohnauer SC überlassen werden. Lediglich der ABC-Club, der die ehrenamtliche Hortbetreuung von Kindern der Victor-Gollancz-Grundschule organisiert, soll im Gebäude verbleiben, sagte Jugendstadtrat Peter Senftleben (SPD). Die Übungsräume der Musikschule sowie das umfangreiche Kursangebot von Werkstätten für Keramik-, Holz- und Stoffarbeiten über Seidenmalerei bis hin zur digitalen Fotobearbeitung soll im Ortsteil „dezentralisiert“ werden. Dazu sei man mit der Donnersmarck-Stiftung, der Evangelischen Kirche und der Renée-Sintenis-Grundschule im Gespräch. Senftleben hofft, dass hier auch die monatliche Disco für Acht- bis 14jährige fortgesetzt werden kann.

Das Haus soll zum 1. März nächsten Jahres in die Zuständigkeit des Bürgermeister Frank Balzer (CDU) unterstellten Sportamtes zu übertragen. Weite Teile des Gebäudes sollen dann dem Frohnauer SC als Geschäftsstelle und Vereinshaus dienen. Der Verein mit rund 700 Mitgliedern, der über eine starke Jugendabteilung verfügt und dessen erste Herrenmannschaft in der Berlin-Liga spielt, verfügt bisher über kein eigenes Domizil.

Betroffene Eltern protestieren gegen die drohende Reduzierung des Angebotes. Sie kritisieren den nicht nur in Reinickendorf zu beobachtenden Abbau der Kinder- und Jugendarbeit und werfen insbesondere der CDU des Bezirks eine „kinderfeindliche Politik“ vor. „Klammheimlich“ werde eine Freizeitstätte nach der anderen geschlossen.

„Es ist völlig offen, was aus den bisherigen Angeboten für Jugendliche wird“, kritisierte Andreas Vetter, Vorsitzender der FDP-Fraktion in der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung. Es sei offensichtlich versäumt worden, „Terra“ durch ein verbessertes Angebot für Kinder und Jugendliche attraktiver zu machen. Die BVV muss der Schließung noch zustimmen.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben