• Frühere Generalsekretärin von Amnesty International: Monika Lüke soll Berliner Integrationsbeauftragte werden

Frühere Generalsekretärin von Amnesty International : Monika Lüke soll Berliner Integrationsbeauftragte werden

Offenbar gibt es eine neue Integrationsbeauftragte für Berlin: Monika Lüke soll auf Günter Piening folgen. Sie war zuvor für Amnesty International tätig.

Monika Lüke.
Monika Lüke.Foto: dpa

Die frühere Generalsekretärin von Amnesty International Deutschland, Monika Lüke, soll einem Medienbericht zufolge Berliner Integrationsbeauftragte werden. Dem Vernehmen nach solle sie am Mittwoch offiziell dem Landesbeirat für Integration vorgestellt werden, berichtete der Rundfunk Berlin- Brandenburg (RBB) am Dienstag. Sie folgt damit Günter Piening nach.

Die 43 Jahre alte Lüke soll die Nachfolge von Günter Piening antreten, der den Posten Ende Juni nach neunjähriger Amtszeit aufgegeben hatte. Vor ihrer Tätigkeit als Generalsekretärin der deutschen Amnesty-Sektion arbeitete sie den Angaben zufolge unter anderem in Brüssel für den Bevollmächtigten des Rates der Evangelischen Kirche.

Außerdem war sie für die frühere Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Kenia und Kambodscha aktiv. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar