Gastronomie : Habel-Wirte übernehmen Ratskeller Schmargendorf

Am Montag öffnet das Restaurant im alten Gewölbe wieder – sehr zur Freude vieler Hochzeitsgesellschaften.

von
Haus der Geschichte. Im Rathaus Schmargendorf heirateten auch Stars wie Harald Juhnke und Romy Schneider.
Haus der Geschichte. Im Rathaus Schmargendorf heirateten auch Stars wie Harald Juhnke und Romy Schneider.Thilo Rückeis

Gut ein Jahr nach der Schließung öffnet am Montag um 17 Uhr wieder der Ratskeller Schmargendorf im Rathaus am Berkaer Platz. Die Wirte sind Gunter Bothfeld, langjähriger Betreiber der Habel Weinstube am Wilmersdorfer Roseneck, und Hilmar Gathof, Inhaber des Weinhauses Habel an der Luisenstraße in Mitte und ehemaliger Chef des Wirtshauses Schildhorn. Laut Bothfeld gibt es schon „jede Menge“ Reservierungswünsche, vor allem von Hochzeitsgesellschaften. Denn das angrenzende Standesamt im burgähnlichen Rathaus Schmargendorf ist sehr beliebt; hier schlossen auch Prominente wie Romy Schneider, Gunter Gabriel, Ingrid Steeger, Roland Kaiser und Harald Juhnke ihre Ehen.

Die Wirte und das Bezirksamt haben in eine Renovierung des Lokals investiert, bei der auch Risse im Gewölbe repariert wurden. Außerdem wurden die Butzenscheiben durch hellere Kathedralglasfenster ersetzt. Das Restaurant sowie der Hochzeits- und Festsaal haben je 40 Plätze. In der Raucherlounge zieren Fotos prominenter Raucher die Wände – von Marlene Dietrich über Ludwig Erhard bis zu Helmut Schmidt. Geöffnet ist täglich außer sonntags ab 16 Uhr.

Kulinarisch soll es eine bodenständige „Berliner Küche“ geben, die man durch regionale Spezialitäten aus europäischen Ländern ergänzen will. Dabei lässt sich Bothfeld von seinen vielen Reisen inspirieren. 2002 hatte er das Lokal am Roseneck den Mitarbeitern übertragen, um „etwas von der Welt zu sehen“. Diese Leidenschaft ist kein Zufall, denn der Gastronom betreibt seit langem auch ein Reiseunternehmen. Die Wirte stammen nicht aus der Gastronomenfamilie Habel, sind aber eng mit dieser befreundet. Die Geschichte des Weinhauses Habel reicht bis 1779 zurück, im Stammhaus Unter den Linden gastierte schon Friedrich der Große. Heute setzt auch „Habel’s Lindenwirtin“ in Westend die Tradition fort.

Dem vorherigen Betreiber des Ratskellers hatte das Bezirksamt wegen ausstehender Pachtzahlungen Anfang 2011 gekündigt. Zuvor war das Lokal auch wegen politischer Veranstaltungen von Rechtspopulisten ins Gerede gekommen.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben