Berlin : Große Klappe

-

VON TAG ZU TAG

Bernd Matthies über nützliche

und weniger nützliche Idioten

Lange haben wir uns gefragt, wo eigentlich die Junge Union steckt. Die Sorge wurde brennend, als Eberhard Diepgen, altersmäßig eher am anderen Ende der CDU angesiedelt, sich höchstpersönlich an die Spitze der neuen Studentenproteste stellte. Sollte er womöglich der jüngste...? Gottlob, es gibt sie noch, die jungen Christdemokraten. Kaum hatte sich die Debatte über Kopftücher im öffentlichen Dienst auf Überlebensgröße erhitzt, da schlug ein gewisser Tim Peters zu: Barbara John, die ehemalige Ausländerbeauftragte und CDU-Mitglied, gehöre mit ihren Eintreten für eine liberale Handhabung des Problems zu den „nützlichen Idioten“ des fundamentalistischen Islam.

Der junge Mann wird es weit bringen, ja, man könnte sagen, dass er in Sachen große Klappe bereits in die Frank-Steffel-Liga aufgestiegen ist. Halten wir ihm eine gewisse Irritation zugute: Das Dumme beim Kopftuch ist ja, dass die Meinungen quer durch den politischen Garten gehen, und da mag der eine oder andere schon auf die Idee kommen, leninistischen Hohn von rechts zu formulieren.

Wahr ist allerdings auch, dass Barbara John weiß, wovon sie redet, wenn es um Ausländerprobleme geht – das muss sie nicht mehr beweisen. Also wäre es gerade für ihre Parteifreunde naheliegend, erst einmal zuzuhören und dann sachlich Stellung zu beziehen. Allzu leicht wird man sonst zum weniger nützlichen Idioten. (Seite 8)

0 Kommentare

Neuester Kommentar